MdL Nelius liest „Räuber Hotzenplotz“

GERNEGROSS-Kinder und die Jagd nach der geraubten Kaffee-Mühle

Rundum ein Vergnügen für die Kinder des Schefflenzer Kindergartens GERNEGROSS war der Besuch von SPD-MdL Georg Nelius – eine mitreißend gelesene, spannende Geschichte und wohlschmeckende Backwaren. (Foto: privat)

Schefflenz. (kw) Bereits zum siebten Mal rief die Stiftung Lesen und DIE ZEIT zum bundesweiten Vorlesetag auf. Und SPD-Landtagsabgeordneter Georg Nelius folgte gerne diesem Ruf: „Mir ist es wichtig, dass die gute Tradition des Vorlesen auch weiterhin gepflegt wird. Deshalb freut es mich umso mehr, dass an diesem Tag das Vorlesen in den Mittelpunkt gerückt wird um vor allem bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für Literatur zu wecken!“

Und dieses Engagement ist auch notwendig – jeder vierte Deutsche liest keine Bücher. 42 % aller Eltern mit Kindern im Alter von 0 bis 10 Jahren lesen ihren Kindern nur selten oder gar nicht vor. Dies sind die alarmierenden Ergebnisse mehrerer Studien der Stiftung Lesen.

Beim Schefflenzer Kindergarten GERNEGROSS wurde Georg Nelius mit spannungsvoller Neugier erwartet. Die Leiterin, Edith Somogyi, begrüßte den Gast herzlich und erklärte, dass die Kinder dem neuen pädagogischen Leitbild folgend nicht zum Zuhören eingeteilt wurden, sondern die Möglichkeit hatten, sich aus einem ganzen Fächer von Angebot selbst für diesen „Event“ zu entscheiden. Frau Somogyi weiter zu Ihrem Leitbild:“ Wir denken, dass die Kunst einer wohlwollenden und förderlichen Erziehung in der Bemühung um eine unangefochtene Annahme des Kindes, um eine besondere Achtung vor dem Wesen liegt. Diese ganzheitliche Entwicklung mit dem Kind als Mittelpunkt zu begleiten, verstehen wir als Erziehungsauftrag.“

Atemlose Stille herrschte, als Nelius mit dem Vorlesen begann. Wohligen Schauer  zeigten die Kinder bei der Beschreibung des üblen Räuber Hotzenplotz. Entrüstung war spürbar, als der Großmutter die Kaffeemühle geraubt wurde. Gelacht wurde über die lustigen Ideen von Kaspar und Seppel. Und froh waren die jungen Zuhörer, als der Böse seine verdiente Strafe bekam.

Dass die Kinder von dem Erzählten so gefesselt waren, lag nicht nur an der großartigen Erzählung von Otfried Preußler. „Herr Nelius, Sie haben durch eine lebhafte und eindringliche Vortragsweise, das einfühlsames und geschicktes Aufnehmen der Reaktionen der Zuhörer sowie die stimmige Gestik und Mimik die Kinder ganz einfach in Ihren Bann gezogen.“ resümierte Frau Somogyi.

Und zum Schluss konnten sich die Zuhörer noch über einen besonderen Genuss freuen. Der Abgeordnete hatte nicht nur eine spannende Lektüre im Gepäck, sondern auch noch für jedes Kind einen eigens von der Bäckerei Mayer, Neckarelz, gefertigten „Räuber“ aus Hefeteig. Die Begeisterung darüber war bei den Kindern gewaltig. „Durch diese rundherum positiven Erfahrungen möchte ich die Kinder motivieren, auch zu Hause die Familie zu animieren, wieder zum Buch zu greifen und vorzulesen“, erläuterte Nelius seine Absicht.

Beim Schlussgespräch nach seiner Motivation zur Teilnahme befragt, sagte SPD-MdL Nelius: „Lesen ist nicht nur notwendig, um die wichtigen Dinge im Alltag zu verstehen, sondern es ermöglicht auch das Eintauchen in ganz neue Welten voller Phantasie und Zauber, wie es kaum ein anderes Medium schafft. Das habe ich früher meinen eigenen Kindern vermittelt und das möchte nun auch den Kindern hier zeigen.“

Infos im Internet:
www.georg-nelius.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: