Politisches Abendgebet in Seckach

Seckach/Klinge. (lm) Nomen est omen, unter diesem Aspekt hat sich dieser Tage die regionale Initiative „Fromm und politisch“ gebildet, die aus den Themen des konziliaren Prozesses „Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung“ aufgreifen und voran bringen möchte.

Mit dem „Politischen Abendgebet“ in Form  eines etwas anderen Gottesdienstes zu dem Thema „Schöpfung bewahren, damit alle leben können“ hatten Pfarrer Kurt Wolf und Diakon Bernhard Greef in der Klinge-Kirche „St. Bernhard“ einen erfolgreichen Start dieser Initiative mit sehr guten Rückmeldungen verbuchen können. Dem Interesse entsprechend will man nun zum Aufbau eine E-Mail-Kette einladen. Etwa 14-tägig möchte das Leitungsteam E-Mails zu den Themen Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung verschicken.

Ziel ist es, in unserer Heimat Verbindungen herstellen und Informationen auszutauschen. Ein Netzwerk schaffen für Personen, Gruppen und Initiativen, die ähnliche Interessen haben bzw. sich bereits einsetzen; bewusst und öffentlich zu machen, was es an Engagement bereits gibt, Energien zu bündeln und eine größere Wirksamkeit in die Öffentlichkeit hinein zu erreichen. Doch über den zwar effektiven, aber doch eher unpersönlichen E-Mail-Kontakt hinaus, will man wir in größeren Abständen Veranstaltungen organisieren, bei denen die Schwerpunkthemen des konziliaren Prozesses angegangen oder andere aktuelle Themen besprochen werden.

Neben den persönlichen Begegnungen haben diese Veranstaltungen dann informativen Charakter für Hintergründe und Zusammenhänge und können Freude schenken beim Feiern mit Musik und gemeinsamem Essen. „Wir sind Christen und glauben an einen Gott, der die Armen liebt. Den Schöpfer, Freund und Erhalter allen Lebens – hier bei uns und weltweit. Und wir wollen unseren Glauben mit politischem, öffentlichem Engagement verbinden“. Denn der Glaube ist nicht abgetrennt vom Alltag oder nur für den Sonntag gedacht. Bewusst sollen für diese Aktion nicht nur Personen und Gruppen aus dem kirchlichen Bereich angesprochen werden.

Das Versenden der E-Mails durch das Leitungsteam soll ab Januar erfolgen. E-Mails können –ohne eine weitere Verpflichtung- bestellt werden bei: [escapeemail email=“manfred.glittenberg@se-aos.de“]. Das Leitungsteam der Initiative wird Anfang Dezember beraten, wann das nächste „Politische Abendgebet“ stattfinden wird.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: