Arbeitsmarkt im November 2010

Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahlen im November

Im November ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Tauberbischofsheimer Arbeitsagentur im Vergleich zum Oktober leicht zurückgegangen. 5754 Menschen sind aktuell arbeitslos gemeldet, 87 weniger als im Oktober. Die Arbeitslosenquote hat sich dadurch nicht verändert und liegt wie auch im Vormonat bei 3,9 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 4,5 Prozent. „Auch wenn der Rückgang der Arbeitslosenzahlen im November nicht so kräftig ausgefallen ist wie im Oktober, so entwickelt sich der regionale Arbeitsmarkt weiter in die richtige Richtung. Die konjunkturelle Grunddynamik besteht weiter“, so Cornelia Beckert, Geschäftsführerin für den operativen Bereich der Tauberbischofsheimer Arbeitsagentur.

Die durchschnittliche Quote in Baden-Württemberg liegt bei 4,3 Prozent (Minus 0,1 Prozentpunkte).

Der Anteil der Arbeitslosen insgesamt aus dem Bereich des Arbeitslosengeldes I (Sozialgesetzbuch III – SGB III) liegt bei 43,1 Prozent (Vormonat 42,6 Prozent), aus dem SGB II Bereich bei 56,9 Prozent (Vormonat 57,4 Prozent).

Im Main-Tauber-Kreis liegt die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 3,4 Prozent. Zum Stichtag waren 2417 Menschen arbeitslos gemeldet, vier Menschen weniger als im Oktober.

Diese verteilten sich auf die drei Geschäftsstellenbezirke im Main-Tauber-Kreis wie folgt: Hauptagentur Tauberbischofsheim 912 Arbeitslose bei einer Quote von 3,0 Prozent (Vormonat 3,0), Geschäftsstelle Bad Mergentheim 749 Arbeitslose bei einer Quote von 3,1 Prozent (Vormonat 3,2) und Geschäftsstelle Wertheim 756 Arbeitslose, die einer Quote von 4,2 Prozent entsprechen (Vormonat 4,2).

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosenquote nach einem Rückgang um 0,2 Prozentpunkte bei 4,3 Prozent. 3337 Arbeitslose waren zum Stichtag im November registriert. In der Geschäftsstelle Mosbach waren bei einer Quote von 4,4 Prozent (Minus von 0,2 Prozentpunkten zum Vormonat) 1835 Menschen arbeitslos gemeldet, in Buchen bei einer Quote von 4,3 Prozent (keine Veränderung zum Vormonat) 1502 Arbeitslose.

Ein Blick auf die Zu- und Abgangsdaten zeigt die Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. 1555 Menschen haben sich neu arbeitslos gemeldet, 1642 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Die Einstellungsbereitschaft der Betriebe und Verwaltungen zeigt sich an der Entwicklung der gemeldeten Arbeitsstellen. Im November meldeten die Betriebe den Mitarbeitern des Arbeitsgeberservices 868 neue Arbeitsstellen (170 weniger als im Oktober). 852 Angebote konnten abgeschlossen werden, dies sind 48 weniger als im Vormonat.

Die Zahl der zu besetzenden Arbeitsstellen insgesamt ist im Vergleich zum Oktober 2010 jedoch leicht gestiegen: Der Bestand an offenen Stellen lag im November bei 2014 (im Oktober bei 2002), davon entfielen auf den Main-Tauber-Kreis 1377 (im Oktober 1417) und auf den Neckar-Odenwald-Kreis 637 Stellen (im Oktober 585).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: