Polizeibericht vom 05.12.10

Nach Unfällen „aus dem Staub gemacht“
Mosbach. Beim Ein- oder Ausparken einen Pkw beschädigt, hatte ein Fahrzeugführer am vergangenen Donnerstag im Verlaufe des Tages im Parkhaus am Neckarelzer Bahnhof. Nach dem Unfall fuhr der Verursacher einfach davon. Er hinterließ einen Schaden von über 1.000 Euro am Fremdfahrzeug.
Ähnlich erging es einem anderen Fahrzeughalter, welcher am Freitagnachmittag gg. 16.30 Uhr seinen Pkw auf dem Parkplateau in der Hauptstraße (ehemals Kipphan) abstellte. Auch hier entstand durch einen flüchtigen Verkehrsteilnehmer ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.
Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nimmt das Polizeirevier Mosbach, Tel.: (06261) 8090, entgegen.

Im Begegnungsverkehr Pkw gestreift und geflüchtet
Dallau. Am frühen Samstagmorgen, 02.15 Uhr, geriet ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Ortsmitte in Dallau auf die Gegenfahrbahn. Hierbei streifte er einen entgegenkommenden, in Richtung Buchen fahrenden Pkw über dessen ganze Fahrerseite hinweg. Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.500 zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt unbeirrt fort.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Tel.: (06261) 8090, zu melden.

Unfallflucht
Billigheim. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte im Zeitraum von Freitag, 19 Uhr, auf Samstag, 15 Uhr, im Kapellenweg einen Zaunpfosten und eine Halterung eines Schiebetores. Ersten Erkenntnissen zufolge wendete der Unfallverursacher und verursachte beim Rückwärtsfahren den Schaden. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Mosbach bittet unter Telefon 06261/8090 um Zeugenhinweise.

Trunkenheitsfahrt
Mosbach. Eine 22-jährige Opelfahrerin fiel einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin am Sonntagmorgen gegen 04.15 Uhr wegen ihrer unsicheren Fahrweise auf. Durch eine Streife des Polizeireviers Mosbach konnte die junge Fahrzeugführerin auf der B 27 angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Opelfahrerin mit 1,3 Promille erheblich alkoholisiert war. Neben einer Blutprobe musste sie auch ihrem Führerschein abgeben. Sie erwartet nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: