Unternehmerinnen-Forum bestätigt Vorstand

Das Unternehmerinnenforum NOK. e.V. besteht zunächst als lockere Vereinigung und später als Verein nun seit bereits fast zehn Jahren. Es ist ein Netzwerk für Frauen aus allen Branchen, die ein eigenes Unternehmen gegründet haben oder leiten. Ziele sind hierbei all die Jahre Kommunikation und Austausch, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation bei Ausstellungen.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung fasste die 1. Vorsitzende Felicitas Zemelka die Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammen: Ein großer Teil der monatlichen Stammtische war im vergangenen Jahr den Besuchen bei Mitgliedern gewidmet, die jeweils ein Thema in den Mittelpunkt ihrer Präsentation stellten: „Zeitmanagement – für Beruf und Privates“ von der Betriebswirtin Daniela Jäger, die Vorstellung der Fa. Montech durch Andrea Bäuerlein, Nordic Walking durch Sabine Benig, Einblicke in eine Alpaka-Zucht bei Ulrike Benz, die Keramikmeisterin Beate Lörch-Rohmfeld bot Gelegenheit zu eigenen Erfahrungen mit dem Werkstoff Ton, Bernadette Balles zeigte die Arbeit einer Hutmodistin und Brigitte Wagner präsentierte ihr Atelier und Teile der aktuellen Kollektion. Nach der sehr erfolgreichen Visitenkarten-Party im Vorjahr war diese auch 2010 Teil des Jahresprogramms. Im März wurde bei Strick-ES in Billigheim in Zusammenarbeit mit weiteren Mitgliedern des U-Forum ein Frühlingsmarkt mit Modenschau abgehalten.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Unternehmerinnen-Forum bestätigt Vorstand“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9207″] Neben Ausstellungen konnte 2010 auch eine Vortragsreihe organisiert werden. An vier Abenden wurde der Bevölkerung die Möglichkeit zur Information geboten: Mit dem Thema „Scheiden tut weh – wie man sich fair trennt“ gaben die beiden Rechtsanwältinnen Christin Dietz-Roth und Tanja Lehrmann einen Überblick, was bei einer Trennung bzw. Scheidung alles zu beachten ist und welche Punkte auch außergerichtlich und einvernehmlich geklärt werden können und müssen. Es folgte der Vortrag „Wasserdicht im Web – sicher vor Abmahnungen“ durch die Rechtsanwältin Sabine Philipp-Raquét und die Kommunikationsdesignerin Felicitas Zemelka. Eine Homepage hat heute fast jedes Unternehmen. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, um nicht teuere Abmahnungen hinnehmen zu müssen. Im Juli wurden durch die Sparkasse NTOW „Moderne Bezahlverfahren“ und durch die Betriebswirtin Daniela Jäger die wichtigsten Faktoren beim „Forderungsmanagement“ präsentiert. Ausstehende Forderungen sind ein häufiger Grund für das Scheitern eines Unternehmens. Es wurde gezeigt, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, um dem effektiv entgegenzuwirken und wie man modernes Banking sicher und effizient dabei nutzen kann. Den Abschluss gestalteten die Rechtsanwältinnen Christin Dietz-Roth und Sabine Philipp-Raquét mit dem Vortrag „Mobbing am Arbeitsplatz – Gespräche und Rechte“. Sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber wurde dargelegt, was Mobbing ist und wie man möglichst frühzeitig handelt und Lösungen erarbeitet. Aber auch die rechtlichen Folgen wurden dargelegt.

Des Weiteren war das U-Forum und einzelne Mitglieder bei der Bau-Ausstellung in Osterburken und der 3-Länder-Messe in Walldürn präsent und wirkten entscheidend am Frauentag der Neckar-Odenwald-Tage in Schwarzach unter dem Thema „Existenzgründung“ mit.

Nach dem Bericht der Schriftführerin Brigitte Münig und der Kassenwartin Erna Schmidt konnte durch die Kassenprüferinnen Lilo Ciapka und Reinhilde Baumann eine einwandfreie Kassenführung bestätigt werden. Danach wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den anschließenden Wahlen wurde außer der Kassenwartin Erna Schmidt, die sich nicht mehr für ein Amt zur Verfügung stellte, die bisherige Vorstandschaftsmitglieder wiedergewählt. Dies sind im Einzelnen: 1. Vorsitzende: Felicitas Zemelka, Stellvertretende Vorsitzende: Brigitte Wagner, Schriftführerin: Brigitte Münig, neue Kassenwartin: Diana Frenzel, Beisitzerinnen: Silvia Egenberger, Gertrud Erthal, Sabine Philipp-Raquét, Pressearbeit: Daniela Jäger. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei Erna Schmidt für ihre Arbeit und den Einsatz bedanken und bedauern ihr Ausscheiden aus der Vorstandschaft.

Geplante Termine für 2011: Jeden 2. Mittwoch im Monat findet ein Stammtisch statt, bei dem sich eine Unternehmerin vorstellt und Gelegenheit zum Kennen lernen und Austausch gegeben ist.

Genaue Örtlichkeiten und Themen werden in der Tagespresse oder auf der Homepage www.unternehmerinnenforum-nok.de mitgeteilt. Vom 16. – 17. April beteiligen sich das Unternehmerinnenforum und einzelne Mitglieder an der Rittwiesenmesse in Billigheim. Im Rahmen des Frauenwirtschaftstages in der Zeit vom 13. – 15. Oktober wird das U-Forum in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Adelheid Knoll entsprechende Veranstaltungen anbieten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: