Polizeibericht vom 08.03.11

Unfallflucht – Laternenmast beschädigt
Hardheim. Vermutlich beim Rückwärtsfahren beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seiner Anhängerkupplung einen Laternenmast auf dem Parkplatz des Schulareals in der Kolpingstraße. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern fuhr der Verursacher weiter.
Der Unfall ereignete sich im Zeitraum von Samstag bis Montag, 08.30 Uhr.
Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt der Polizeiposten Hardheim, Telefon 06283 50540 oder das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Unfall – Geschädigter gesucht
Walldürn. Beim Ausparken beschädigte ein Fahrzeugführer am Montag, gegen 16.30 Uhr, einen auf der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber den Kurzzeitparkplätzen der Volksbank abgestellten schwarzen VW Golf der Baureihen IV bis VI. Der Unfallverursacher versuchte anschließend ergebnislos in den anliegenden Geschäften den Halter des VW Golf ausfindig zu machen. Als der Verursacher später zur Unfallörtlichkeit zurückkam, war der Golf, welcher im Bereich der Stoßstange bzw. des Kotflügels hinten links beschädigt sein müsste, bereits weggefahren.
Zwecks Schadensregulierung wird der Geschädigte gebeten sich mit dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040 in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Polizeibericht vom 08.03.11″ url=“//www.nokzeit.de/?p=10009″] Unfallflucht
Buchen. Ein Fahrzeugführer befuhr am Montag um 19.45 Uhr mit seinem VW Sharan die Dekan-Blatz-Straße in Richtung Friedhof. Zwischen den Einmündungen Josef-Martin-Kraus-Straße und Karl Trunzer Straße kommt ihm hierbei auf seiner Fahrbahnseite ein bislang unbekannter Fahrzeugführer entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich der VW-Fahrer nach rechts aus und streifte mit seinem Fahrzeug die Friedhofsmauer. Der entgegenkommende Fahrzeugführer fuhr ohne anzuhalten weiter.
Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: