Positive Bilanz der "Tollen Tage"

Erfolgreiches Konzept bei der Bekämpfung von Alkohol- und Drogenfahrten

Neckar-Odenwald-Kreis. Ohne größere Probleme für die Polizei verliefen die tollen Tage im Landkreis. Insbesondere hat sich das Konzept bewährt, dass die Polizei flächendeckend bereits seit Februar durch verstärkte Fußstreifen und Kontrollen bei den verschiedenen Veranstaltungen präsent war. So war es auch in mehreren Fällen möglich, dass bereits im Vorfeld von Auseinandersetzungen beruhigend auf die Beteiligten eingewirkt werden konnte.

Unterstützt wurden die Beamten der Polizeireviere Buchen und Mosbach dabei von Kollegen der Polizeihundeführerstaffel der Polizeidirektion Mosbach, sowie am Schmutzigen Donnerstag von zwei Einatzgruppen der Bereitschaftspolizei.

Für die tollen Tage zwischen dem Schmutzigen Donnerstag und dem Fastnachtsende wurden im Landkreis insgesamt acht Körperverletzungsdelikte registriert, die nach Ermittlungsabschluss der Staatsanwaltschaft Mosbach zur weiteren Entscheidung vorgelegt werden.

Von den vor Ort tätigen Kollegen wurde in diesem Jahr insbesondere positiv festgestellt, dass viele Fastnachter mit Vernunft handelten und auf die öffentlichen Verkehrsmittel, auf Taxen und Fahrgemeinschaften zurückgriffen. Dies war insbesondere beim Umzug des Fränkischen Narrentreffens in Höpfingen erfreulich festzustellen. Durch eine gute Organisation konnte diese Großveranstaltung mit mehreren tausend Teilnehmern und Zuschauern aus polizeilicher Sicht problemlos bewältigt werden.

Bei 25 zielgerichteten Alkohol- und Drogenkontrollen während der Fastnachtszeit konnten leider auch unbelehrbare Fahrzeugführer festgestellt werden. So mussten bei 14 Fahrzeugführern wegen Alkohol- und bei vier wegen Drogenkonsum Blutproben angeordnet werden. Bei neun Personen wurde der Führerschein sofort einbehalten, weil die jeweiligen Grenzwerte überschritten waren.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: