20-Jähriger wollte Tante vergiften

Main-Tauber-Kreis. (sta) Seine 49-jährige Tante vergiften wollte – so der dringende Tatverdacht – ein 20-Jähriger am vergangenen Samstag in der gemeinsamen Wohnung in einer Gemeinde im östlichen Main-Tauber-Kreis. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der Tatverdächtige seine Tante und Betreuerin töten und verabreichte ihr dazu einen Kaffee, in den er heimlich eine Überdosis Tabletten gemischt hatte. Das Opfer bemerkte nach wenigen Schlucken einen seltsamen Geschmack, trank nicht weiter und kam deshalb mit leichten Vergiftungsanzeichen davon.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“20-Jähriger wollte Tante vergiften“ url=“//www.nokzeit.de/?p=10080″] Der 20-Jährige gestand seinen Tötungsplan gegenüber der durch das Opfer informierten Polizei und wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Mosbach erwirkte einen Unterbringungsbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen werden insbesondere die Frage zu klären haben, ob der Beschuldigte bei der Tatbegehung nicht oder nur vermindert schuldfähig war.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: