TSV Strümpfelbrunn musste zittern

TSV Strümpfelbrunn – SV Hüffenhardt  3:1 (2:0)

Waldbrunn. (ts) Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Sieg des TSV Strümpfelbrunn auf dem Sportgelände des VfR Waldkatzenbach.

Die erste Halbzeit war der TSV klar spielbestimmend und die Gäste waren ohne eine einzige Torchance. So brachte Böhm den TSV in der 6. Minute nach schönem Zuspiel von Sigin mit 1:0 in Führung. Schon zehn Minuten später das 2:0. Einen Schuss von Felix Steiner konnte der Gästetorwart nur abklatschen und wiederum Böhm staubte ab. Danach versäumten es die Platzherren die Partie vorzeitig zu entscheiden und man ging mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit.

Nach einer Standardsituation erzielte der Gast in der 56. Minute mit seiner ersten Torchance den Anschlusstreffer. Jetzt agierte der TSV sehr nervös und Hüffenhardt kam immer besser ins Spiel. Es schien nur noch eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fällt. Die Erlösung dann fünf Minuten vor Spielende. Einen Eckball von Beck wuchtete Florian Steiner mit dem Kopf ins gegnerische Tor.

Am Sonntag steht in Strümpfelbrunn die nächste Partie gegen den Tabellenführer aus Rittersbach an. Spielbeginn ist 15:00 Uhr.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: