Bürgerbeteiligung zur „Flüchtlingsunterkunft“

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Auerbach. (cd) Die leerstehenden Nagel-Wohnblöcke in Auerbach stehen in der Diskussion als alternativer Standort für Flüchtlinge im Neckar-Odenwald-Kreis.

Derzeit sind diese unter nicht mehr akzeptablen Bedingungen in einer ehemaligen Kaserne am Rand von Hardheim untergebracht. Die hiesige grüne Kreistagsfraktion unter Leitung von Kreisrätin Christine Denz möchte im offenen Dialog mit der örtlichen Bevölkerung über die Situation informieren und für eine gute Lösung werben. Mit dabei ist Hans-Ulrich Sckerl, parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen im Landtag von Baden-Württemberg.


Als früherer innenpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion und durch Besuche vor Ort ist er mit der Situation bestens vertraut. Auch Landrat Dr. Brötel, der Bürgermeister-Stellvertreter Blaschek und Ortsvorsteher Egolf nehmen an der Bürgersprechstunde teil. Sie findet am Donnerstag, den 8. September 2011, von 12.45 bis 14 Uhr im Rathaussaal von Auerbach statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. BürgerInnen, die zeitlich verhindert sind, können sich gerne unter der E-Mail-Adresse info@gruene-nok.de beteiligen.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen: