Sinnesorgane als „Tore zur Welt“

Buchen. „Die Sinne des Menschen sind die Tore zur Welt“ – so lautet das Thema eines Vortrages, der am Dienstag, 25.Oktober um 19.30 Uhr im Belz´schen Haus in der Haagstr. 10 in Buchen stattfindet. Die Veranstaltung läuft im Rahmen der Reihe „Eltern werden ist nicht schwer – Eltern sein dagegen sehr“ und ist kostenlos.

Zum Inhalt: Der Mensch nimmt seine Umwelt mit seinen Sinnen wahr und tritt über sie mit ihr in Kontakt. So hängt es zum einen von der Gesundheit der Sinnesorgane und zum anderen von der Möglichkeit ab, sich ihrer zu bedienen, wie sich der Kontakt zur Außenwelt vollzieht und gestaltet.


Kommt der Mensch auf die Welt, ist sein Organismus bereits komplett angelegt, doch der Mensch muss lernen, sinnvoll und differenziert mit ihm umzugehen. Ein Beispiel: jeder kann „hören“, aber auch „zuhören“.

Die Referentin Helga von Rüdt, Erzieherin und Dozentin für Pädagogik, wird sich zunächst mit den Sinnesorganen und ihrer Entwicklung beschäftigen, danach mit der Verknüpfung mit dem Empfindungsleben des Menschen. Im Folgenden gibt es Anregungen, wie man in der Erziehung eine gesunde Entwicklung der Sinnesorgane fördern und einen guten Umgang mit ihnen erlernen kann. Auch Zeit für eine Aussprache wird gegeben sein.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich beim Freiwilligenzentrum Neckar-Odenwald über freiwilligenzentrum@neckar-odenwald-kreis.de oder Telefon 06261/9187-0.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: