Waldbrunn ehrte Blutspender

Waldbrunn. Um das Engagement von Blutspender entsprechend zu würdigen,  fanden die Ehrungen heute im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs der Gemeinde Waldbrunn statt.

In einer kurzen Ansprache lobte Bürgermeister Klaus Schölch die Bereitschaft, lebensrettendes Blut zu spenden. Die Hilfe erfolge auf völlig unspektakuläre Art, weshalb es von besonderer Bedeutung ist, diese besondere Form der Hilfe für andere Menschen entsprechend vor großem Publikum zu würdigen. Als regelmäßige Spender sehe man die Hilfestellung als Dauerverpflichtung, die als „Ja zum Leben“ auch Ausdruck einer Lebenseinstellung sei, lobte Schölch die Geehrten.

Werbung

Darüber hinaus hob das Gemeindeoberhaupt den ehrenamtlichen Einsatz des DRK Waldbrunn bei dieser Form des bürgerschaftlichen Engagements hervor.


Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des DRK Waldbrunn, Gerhard Lenz, und Michael Merkle überreichte Bürgermeister Klaus Schölch die Ehrennadeln des Blutspendendienstes.

Für zehn Blutspenden wurden Mareike Faber, Petra Hehl, Ursula Jehle, Anita Kofner, Nathalie Pfeiffer, Nicole Schneeberger, Thomas Stelzer, Sandra Teicher, Marina Uhrug, Gabriele Weidner und Heidi Weiß geehrt.

Für 25 Blutspenden erhielten Karl Beisel, Bernadette Bier, Christian Häffner, Kirsten Heisner, Bernd Kisling, Beate Konrad, Marco Schölch, Ilse Schork und Marion Schulz eine Ehrennadel des DRK.

Wolfram-Diethard König und Volker Wesch haben jeweils 50 Blutspenden abgegeben und sogar für 75-maliges Blutspenden wurde Helmut Hagendorn ausgezeichnet.

468Ehrung Blutspender

Bürgermeister Klaus Schölch (re.) mit den Blutspendern und den Vertretern des DRK Waldbrunn. (Foto: Hofherr)


© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: