30 Jahre Damengymnastik in Scheidental

22 Mitglieder für Vereinstreue geehrt

von Liane Merkle

Werbung

Scheidental. ,,Der VfR Scheidental kann sich glücklich schätzen Frauen zu haben, die sich seit vielen Jahren als Übungsleiterinnen zur Verfügung stellen, insbesondere auch an Fortbildungen teilnehmen und somit qualifizierte Übungsstunden abhalten können“. Dies sagte treffender Weise Ortsvorsteher Klaus Schork im Rahmen des Festbanketts zum 30-jährigen Bestehen der Damengymnastikgruppe des VfR Scheidental, die eigentlich aus drei Gruppen mit derzeit 53 Aktiven besteht, und dokumentierte damit auch den harmonischen Zusammenhalt innerhalb der örtlichen Sportgemeinschaft.

In gemütlicher und lockerer Atmosphäre konnte 1. Vorsitzender Michael Haas im vollbesetzten Sportheim neben Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger auch Roswitha Hajek als stellvertretenden Vorsitzenden des Turngaus Main-Neckar, Ortsvorsteher Klaus Schork und den Ehrenvorsitzenden Wolfgang Hofmann sowie die ehemaligen und derzeitige Übungsleiterinnen mit den aktuellen Mitgliedern begrüßen.

Nach dem Gedenken an die bereits verstorbenen Mitglieder der Damengymnastikgruppen oblag es Anita Hofmann verbal und Angelika Brenneis mit Unterstützung von Wolfgang Hofmann bildlich, ein Resümee in Form einer Chronik über die Inhalte der vergangenen 30 Jahre Damengymnastik in Scheidental zu ziehen.


Demnach wurde die Damengymnastik im Januar 1982 durch die Übungsleiterinnen Renate Göhrig und Margit Kohler mit zwei Gruppen ins Leben gerufen. Doch das genügte schon bald nicht mehr. Helga Hogen, Andrea Wasner, Inge Schork und ab 1990 auch Anette und Tanja Trunk, Diana Brenneis, Andrea Schäfer, Margit Scheuermann und Hella Grimm waren weitere Übungsleiterinnen und später auch noch Ulrike Haas, Monika Steurer, Anja Hofmann und Regina Kaysan. Egal in welchen Gruppen, zu Glanzzeiten zählte man in drei Gruppen 62 Aktive. Dieser enorme Zuspruch machte auch die Sportheim-Erweiterung notwendig.

468 Verein 30 Jahre Damengymnastik VfR Scheidental
Auch Vereinsehrungen standen auf dem Programm. (Foto: Liane Merkle)

Die Übungsstunden sind ganz hervorragend besucht, auch in den Kursen Aerobice RELAXX, die Jugendtanz, Mädchen- und Kinderturnen sowie Krabbel- und sogar Männergymnastik. Das dokumentiert der hervorragende Besuch aller Kursstunden. Neben den unvergesslichen Weihnachtsfeiern seien außerdem die spitzenmäßig organisierten Ausflüge durch ganz Deutschland Highlights der Sonderklasse, äußerte Anita Hofmann mit einem dicken Dankeschön an die Übungsleiterinnen weiter in ihrem kurzweiligen Rückblick.

Aktuell werde die „Abteilung Damengymnastik“ mit 53 Aktiven sowie den angeschlossenen Kinder- und Herrenkursen von 11 engagierten Übungsleiterinnen „gestemmt“.

Nach diesem anschaulichen und kurzweiligen Vortrag konnten 1. Vorsitzender Michael Haas und Ehrenvorsitzender Wolfgang Hofmann insgesamt 22 Mitglieder für ihre Vereinstreue mit von Nicole Scheuermann erstellten Urkunden und Ehrennadeln auszeichnen. Die Ehrennadel in Silber für 20-jährige Mitgliedschaft erhielt Erna Schäfer und mit der Goldenen Ehrennadel des Vereins für 30-jähige Mitgliedschaft wurden als Gründungsmitglieder geehrt: Rita Böhle, Diana Brenneis, Edeltrud Brenneis, Gisela Brenneis, Annemarie Galm, Elke Gramlich, Petra Gramlich, Annemarie Haas, Elisabeth Haas, Anita Hermann, Anita Hofmann, Mechtilde Hofmann, Margit Kohler, Inge Schäfer, Margit Scheuermann, Petra Scheuermann, Waltraud Schölch, Rosemarie Schork, Hildegard Trunk, Brunhilde Wasner und Andrea Zimmermann.

468 Turngau 30 Jahre Damengymnastik VfR Scheidental
Vom Turngau wurden die Übungsleiterinnen ausgezeichnet. (Foto: Liane Merkle)

Vom Main-Neckar-Turngau wurden durch Roswita Hajek für besonderes ehrenamtliches Engagement mit der Goldenen Ehrennadel des Turngaus folgende Übungsleiterinnen ausgezeichnet: Inge Schork für 25 Jahre, Hella Galm für 24 Jahre, Diana Brenneis für 22 Jahre, Margit Scheuermann für 20 Jahre und Regina Kaysan für 15 Jahre.

Roswitha Hajek hob hervor, dass die Damengymnastik des VfR Scheidental Dank der engagierten Übungsleiterinnen auf solidem Fundament stehe und auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken könne. Für die Größe dieses Mudauer Ortsteils habe die Abteilung ein wirklich beachtliches Angebot und leiste ganz hervorragende Arbeit.

Für eine gelungene Auflockerung des Programms sorgten im Anschluss Mitglieder der Damen-Gymnastikgruppe unter Christa Galm, Margarete Galm und Andrea Grimm mit einer Sketch-Einlage über 30 Jahre VfR-Damenmode.


Seine Verbundenheit zum VfR Scheidental bekundete Bürgermeister Dr. Rippberger, der mit seinem Grußwort nicht nur in seine zweite Amtsperiode startete, sondern vor allem den Gemeinschaftssinn und die hohe Einsatzbereitschaft der flotten Scheidentaler Damen lobte. Gleichzeitig würdigte er den hohen gesellschaftlichen Stellenwert des Mehrspartenvereins VfR und die enge Einbindung dessen Mitglieder in die örtliche Gemeinschaft.

Ortsvorsteher Klaus Schork betonte als kundiger Kenner der Historie, dass es sich bei 30 Jahre Damengymnastik um eine Erfolgsgeschichte im Bereich des Breitensports handle, auf die nicht nur der Sportverein, sondern der gesamten Ortsteil stolz sein könne. Begonnen hatte die Damengymnastik noch im engen Allzweckraum des ursprünglichen Sportheims, dessen Beengtheit aber mit dem späteren Erweiterungsbau vorbildlich behoben worden sei. Seit Jahren fänden die Übungsstunden mit sehr guter Beteiligung statt, was auch durch kameradschaftlich geprägte Rahmenaktivitäten untermauert werde. Besonders hob der Ortsvorsteher die Mithilfe der Damen bei diversen Veranstaltungen und Vorhaben hervor wie das tatkräftige Engagement bei der Kaffee- und Kuchenbar bei Veranstaltungen, dem Reinigen des Sportheimes, Schankdiensten, Mitgestaltung bei Gottesdiensten, Auftritten am Seniorennachmittag und dem Organisieren von Ausflügen. Inzwischen stehen Übungsleiterinnen der Damengymnastik auch bei der vor einigen Jahren gegründeten Männergymnastikgruppe ihren ,,Mann“.

468 Sketch 30 Jahre Damengymnastik VfR Scheidental
Für die Unterhaltung sorgten die Gymnastikdamen selbst. (Foto: Liane Merkle)

Vorsitzender Michael Haas dankte abschließend der Feierstunde allen für ihr Engagement und Treue zum Verein und bat auch weiterhin um Unterstützung, ehe er zum gemütlichen Beisammensein überleitete.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: