Erfolgreiche Züchter aus Mudau

von Liane Merkle

Einen Landessieger und eine Landesjugendsiegerin stellten die Kleintierzüchter aus Mudau bei der Landes-Rassekaninchenschau in Offenburg.

Werbung

Mudau. Wieder einmal haben die Mudauer Kleintierzüchter die hervorragende Qualität ihres Zuchtmaterials bestätigt bekommen und bewiesen, dass sie sich auch vor dem Landesvergleich nicht scheuen brauchen. Deutlich wurde dies im Rahmen der 42. Badischen Landes-Rassekaninchenschau, die am 07./08. Januar in Offenburg stattfand.

Der Kleintierzuchtverein Mudau war mit vier Züchtern und 20 Kaninchen bei dieser Landesschau vertreten und konnte die Farben der Odenwaldgemeinde würdig vertreten. Man ist nun stolz auf einen Landessieger und eine Landesjugendmeisterin.


Genauer ist den Ergebnissen zu entnehmen, dass Kuno Heneka, der mit vier Rheinischen Schecken vertreten war, für seine Zuchtgruppe 380,5 Punkte, zwei Ehrenpreise und einen dritten Preis errang. Karlheinz Zimmermann wurde für seine vier Deutsche Kleinwidder grau mit 382,5 Punkten, einem Ehrenpreis, einem zweiten und einem dritten Preis ausgezeichnet. Edwin Haun hatte acht Hermelin Blauauge ausgestellt und erreichte mit seiner Zuchtgruppe nicht nur 386,5 Punkte, einen Ehrenpreis, vier erste, zwei zweite und einen dritten Preis, sondern stellte auch den Landessieger mit 97,0 Punkten.

Bei alle ihren schon erreichten Würdigungen, waren die drei „alten Hasen“ jedoch ganz besonders stolz auf ihren Züchternachwuchs. Denn Michelle Kilian stellte bei der Jugend vier Thüringer aus und wurde gleich Landesjugendmeisterin mit 379,5 Punkten, zwei ersten und einem dritten Preis. Die Mudauer Züchterkollegen und vor allem 1. Vorsitzender Gerhard Sammet würdigten diese Verdienste noch einmal im Rahmen ihrer Jahresabschlussfeier im vereinseigenen Züchterheim.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: