SV Waldhausen genießt Wertschätzung

Zahlreiche Mitglieder ausgezeichnet

von Liane Merkle

Werbung

Waldhausen. „Es ist jedes Jahr wieder ein gutes Gefühl wenn man sieht, was durch die Hilfe vieler Hände in Waldhausen doch noch alles möglich ist“. So der 1. Vorsitzende des Sportverein Rainer Koller im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim, zu der er neben einer stattlichen Zahl von Mitgliedern und Verantwortlichen auch den Trainer der Seniorenmannschaft Ulrich Müller, Ortsvorsteher Dieter Weber, Willi Holderbach als Vertreter des Fußballsportkreises Buchen, Wolfgang Lindenmayer als 1. Vorsitzender des Fördervereins, Ehrenmitglieder und Vertreter der örtlichen Vereine sowie des Ortschaftsrates begrüßen konnte.

Eingangs seines Rechenschaftsberichtes dankte der Vorsitzende allen, die sich für die Belange des Traditionsvereins bei den verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten eingesetzt hatten, besonders aber den zahlreichen Übungsleiter_innen für ihr zuverlässiges ehrenamtliches Engagement im Interesse der insgesamt 377 Mitglieder. Dokumentiert wurde dies mit der Bewirtung der Prunksitzung, der Durchführung des Maskenballs zusammen mit dem örtlichen Gesangverein, dem Lumpenball und der Faschingsverbrennung. Weiter resümierte Rainer Koller das gelungene Sportfest und die Veranstaltung mit Joe Ginnane, die Tanzveranstaltung im Oktober sowie die Weihnachtsfeier. Im Dezember habe man den ersehnten Rasenmähroboter erhalten, der finanziert werde durch den Förderverein und mit Zuschüssen der Stadt Buchen und des BSB. Ebenfalls unter der Leitung des Fördervereins fand zu Beginn des Jahres das traditionelle Schafskopfturnier  mit 96 Teilnehmern statt. Zudem wurden zahlreiche Arbeitsstunden durch fleißige Helfer im Rahmen von Instandhaltungsmaßnahmen am und um die Sportplätze erbracht und die Aktion ,,Bandenwerbung“ weiter voran gebracht.

Neben den üblichen Veranstaltungen sollen im kommenden Geschäftsjahr zwei Tanzveranstaltungen stattfinden und eine massive Überdachung des Festplatzes in Angriff genommen werden. Der derzeitige 1. Tabellenplatz der ersten Mannschaft dokumentiere sich durch eine homogene Kameradschaft und die Tatsache, dass Spieler und Verantwortliche in der Winterpause die Mannschaftskabinen, die Duschräume und den Eingangsbereich umgestaltet und neu hergerichtet hatten.


Nachdem Schriftführer Heiko Lowak einen ausführlichen Bericht über die Inhalte der Aktivitäten des Vereins sowie der Vorstandsbeschlüsse aus den elf Sitzungen erstattet hatte, konnte Hauptkassier Alexander Leix über eine zufriedenstellende Finanzausstattung beim SV Waldhausen berichten. Aufgrund der korrekten Kassenführung hatten so auch die Kassenprüfer Stefan Schüßler und Thomas Haber keine Beanstandungen zu vermelden. Sie dankten namens der Mitglieder der gesamten Vorstandschaft für ihren zukunftsorientierten Einsatz zum Wohle des Vereins und dessen Mitglieder.

Matthias Schüßler berichtete in seiner Funktion als Spielausschussvorsitzender über eine deutliche Leistungssteigerung der stark verjüngten 1. Mannschaft und über Personalprobleme bei der 2. Mannschaft, die in harmonischer Spielgemeinschaft mit dem FV Laudenberg auf Punktejagd geht. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein und der Jugendabteilung seien 12 Altpapiersammlungen durchgeführt worden und bei diversen Veranstaltungen seien die Aktiven präsent gewesen. Größtenteils finanziert durch die Mannschaftskasse soll das Sportheim in Kürze eine neue Musikanlage mit Beamer und Leinwand erhalten.

Trainer Ulrich Müller blickte positiv in die Zukunft, weil er die Offenheit seiner Mannschaft für neue Strategien schätzen gelernt habe, ebenso wie die Einsatzfreude, den Ehrgeiz und das „Sich-nicht-unterkriegen-lassen“ bzw. „Jetzt erst recht“. Auch die Kameradschaft sei einmalig, was ihn zu der Überzeugung bringe, dass man den 1. Tabellenplatz erfolgreich verteidigen werde. Dazu meinte 1. Vors. Koller, man solle die Mannschaft nicht unter Druck setzen, auch wenn ihm als Andrea-Berg-Fan dazu spontan der Satz „die Gefühle stehen zurück, die Gefühle haben Schweigepflicht“ einfalle.

Jugendleiter Manfred Schnorr bedauerte den enormen Rückgang der Kinderzahlen berichtete über die in Spielgemeinschaften zusammengefassten A-, B-, C-, D-, E- und F-Junioren sowie über die Mädchen und Bambinis, die allesamt von engagierten Betreuern/innen geleitet werden. Als Motivation und Ansporn für die Jugend konnte der Vertreter des Buchener Fußballkreises, Willi Holderbach, zwei verdiente Mitglieder des SVW namens des Badischen Fußballverbandes auszeichnen.

Für seine zehnjährige Funktion als Schriftführer erhielt Heiko Lowak die bronzene Verbandsehrennadel und für seine 15-jährige Spielertätigkeit wurde Thorsten Fritz mit der Spielerehrennadel in Silber geehrt. Die bronzene Spielerehrennadel des Vereins erhielten aus den Händen des 1. Vorsitzenden Rainer Koller für 10 Jahre aktiven Fußballsport Fabian Henn und Johannes Wendel. Für 10 Jahre als Übungsleiterin wurde Julia Bauchner mit Bronze und für 15 Jahre Sonja Mechsner Jahre mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.


In den anschließenden Grußworten wurde die große Wertschätzung des SV Waldhausen deutlich, der sich aufgrund seines inneren Gefüges mit einem ausgeprägten Gemeinschaftssinn und guter Kameradschaft einen anerkannt guten Namen bis weit über die heimischen Grenzen hinaus erarbeitet habe. Mit der neuen Bestuhlung und Tischen für die Halle sei ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen.

Aus den Mitgliedsreihen wurde unter „Aussprachen“ erstens die ehrenamtliche „Führung eines mittleren Unternehmens“ mit entsprechenden finanziellen Transaktionen gelobt, der Mangel an Trainingsgeräten für die Bambinis deutlich und richtig gestellt, dass die vier Kinder, die aus der D-Jugend aufgehört haben, an sich sehr gerne Fußball spielen, jedoch der unnötig aufkeimenden Rivalität in der Spielgemeinschaft Heidersbach/Waldhausen nicht gewachsen waren.

Nach der Aussprache zu den Berichten erteilten die Mitglieder auf Antrag von Ortsvorsteher Dieter Weber als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit im Ehrenamt der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung und schlossen den offiziellen Teil des Abends mit dem Vereinslied.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.
www.fussball.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen