Ex-Freundin verschleppt und vergewaltigt

Aufgelauert und ins Auto gezerrt

Mosbach. Unter dem Verdacht der Geiselnahme, der Vergewaltigung und der mehrfachen Körperverletzung wurde ein 30-jähriger Mann aus dem Raum Heilbronn vorläufig festgenommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand soll dieser am Samstagabend in einer Gemeinde im Altkreis Mosbach seiner 26-jährigen Ex-Freundin beim Verlassen ihrer Wohnung aufgelauert haben. Dabei soll der 30-jährige Mann auf die Frau, die sich zu diesem Zeitpunkt in Begleitung eines Bekannten befand, sofort eingeschlagen haben. Als dieser der Frau zu Hilfe kommen wollte, soll der 30-Jährige den Bekannten der Frau durch Schläge und Tritte verletzte haben. Anschließend, so der Tatverdacht, soll der Mann die 26-Jährige in ein Auto gezerrt haben und mit ihr in zunächst unbekannte Richtung davongefahren sein. Unter Ausnutzung der durch den Tatverdächtigen geschaffenen hilflosen Lage der Geschädigten und unter der Einwirkung geäußerter Drohungen soll die Geschädigte zudem während ihrer Verschleppung gegen ihren Willen zum Geschlechtsverkehr gezwungen worden sein.

Werbung

Der Bekannte der Frau hatte zwischenzeitlich die Polizei verständigt. Daraufhin wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Fluchtfahrzeug und dem Tatverdächtigen eingeleitet. Im Zuge der Fahndung konnte das Auto mit beiden Insassen in der Heilbronner Innenstadt festgestellt und der 30-Jährige gegen 23.30 Uhr vorläufig festgenommen werden. Die Frau wurde bei der Tat leicht verletzt, der ihr zu Hilfe gekommene Bekannte zur Beobachtung vorübergehend stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den Beschuldigten wegen des bestehenden dringenden Tatverdachts vom Amtsgericht Mosbach Haftbefehl erlassen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: