FBG Steinbach hat Geschäftsführerin

von Liane Merkle

Unser Bild zeigt von links: Ortsvorsteher Georg Moser, Vorsitzender Karl Herkert, die neue Geschäftsführerin Isabelle Litric, ihr Vorgänger Thilo Sigmund, Ortsvorsteher Berthold Schäfer aus Rumpfen, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger.

Werbung

Steinbach. Zu einer ebenso kurzen wie einschneidenden außerordentlich Generalversammlung traf sich die Forstbetriebsgemeinschaft Steinbach dieser Tage im Turnsaal der Alten Schule. Ihr Interesse an der Forstbetriebsgemeinschaft bekundeten durch ihre Anwesenheit außerdem Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger sowie die Ortsvorsteher Georg Moser (Steinbach) und Berthold Schäfer (Rumpfen).

Zwar war schon länger bekannt, dass ein Wechsel im Amt des Geschäftsführers ansteht, das Thilo Sigmund seit 2005 zu aller Zufriedenheit hervorragend ausgefüllt und auf eigenen Wunsch seit 2010 nur noch kommissarisch ausgeübt hatte. Sehr zu Recht begründete er seine Entscheidung mit der Tatsache, dass er zum einen als Revierleiter in ein anderes Gebiet versetzt worden war und zum zweiten das Amt seit der Umstrukturierung des Forstwesens von jedem anderen geschäftstüchtigen Menschen hervorragend besetzt wäre.


Diesen Menschen hat die Vorstandschaft nun in Isabelle Litric gefunden und sofort „zugegriffen“. Offensichtlich sahen die Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft das als guten Griff an, denn sie wählten die neue Geschäftsführerin einstimmig.

Doch zunächst gab Thilo Sigmund seinen positiven Zwischenbericht ab, dem zu entnehmen war, dass neben den inzwischen eingegangenen Mitgliedsbeiträgen auch schon einige Holzabrechnungen zeigen, dass der Markt gut läuft. Wie gleichermaßen Geschäftsführer und Vorsitzender Karl Herkert bestätigten, seien die Holzpreise stabil gut, mit Ausnahme der Qualitätskiefer. Karl Herkert lobte seinen bisherigen Geschäftsführer als absolut zuverlässig und hundertprozentiger Aktivposten der FBG Steinbach. Er verabschiedete Thilo Sigmund mit einem Präsent und einem weinenden Auge, während sein lachendes Auge Isabelle Litric anstrahlte, der er zu Begrüßung ein Blumenpräsent überreichte.


Nachdem die Kassenprüfer Berthold Schäfer und Manfred Schölch keinerlei Einwendungen hatten und die Mitglieder der Forstbetriebsgemeinschaft den scheidenden Geschäftsführer einstimmig entlastet hatten.

Bürgermeister Dr. Rippberger beglückwünschte in seinen Grußworten die Mitglieder der FBG zu Wahl der neuen Geschäftsführerin und dankte dem scheidenden für seine wirklich gute Arbeit. Diesen Worten schloss sich Ortsvorsteher Georg Moser nahtlos an und appellierte eindringlich an die Mitglieder, die Vorteile der Forstbetriebsgemeinschaft ganz nach dem Motto „gemeinsam sind wir stark“ zu nutzen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen