Bündnis für Polizeidirektion Mosbach

MdL Peter Hauk. (Foto: privat)

Mosbach/Schefflenz. (pm) Innenminister Gall hatte vergangene Woche bekannt gegeben, dass bei der geplanten Polizeireform von derzeit 37 Polizeidirektionen im Land nur noch zwölf bestehen bleiben sollen. „Das heißt, dass mit großer Sicherheit auch die Polizeidirektion Mosbach betroffen sein wird. Die Auswirkungen eines solchen Kahlschlages wären in vielerlei Hinsicht fatal für den Neckar-Odenwald-Kreis“, sagte der Neckar-Odenwälder Landtagsabgeordnete und CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Hauk.

Werbung

„Es wäre daher von großem Vorteil, wenn ein partei- und fraktionsübergreifendes Bündnis aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitikern im Neckar-Odenwald-Kreis zustande kommen würde, um politisch wirksam agieren und für den Erhalt der eigenständigen Polizeidirektion Mosbach eintreten zu können“, forderte Hauk. Deshalb habe er Mandatsträger aller Ebenen und aller Parteien zu einem ersten Gespräch eingeladen. Die Veranstaltung, an der auch Landrat Dr. Achim Brötel teilnehmen wird, findet am Donnerstag, 02. Februar 2012, um 17 Uhr im Saal des neuen Rathauses in Schefflenz statt.


„Wir sind davon überzeugt, dass bei einschneidenden Kürzungsplänen die Schlagkraft der Polizei leidet. Im Neckar-Odenwald-Kreis sind wir bislang gut damit gefahren, dass die Organisationsstruktur der Polizei mit dem Landkreis identisch ist“, resümierte Hauk. Die Polizeiführung sei bislang eng in die Sicherheitsbedürfnisse des Landkreises, der Städte und Gemeinden sowie die Arbeit der Hilfs- und Rettungsorganisationen im Neckar-Odenwald-Kreis eingebunden gewesen. So gebe es enge Beziehungen in der Zusammenarbeit zwischen der Polizeidirektion und den Behörden auf Landkreisebene wie z.B. Jugendamt und Sozialamt. Auch die bewährte Partnerschaft bei der kommunalen Kriminalprävention setze auf das enge Miteinander mit der Polizeidirektion.

„Der Neckar-Odenwald-Kreis benötigt deshalb auch weiterhin eine eigenständige Polizeidirektion mit Sitz in der großen Kreisstadt Mosbach und ich möchte alle dafür gewinnen, sich ebenfalls den vielen guten Argumenten für eine voll handlungsfähige Polizeidirektion im Landkreis anzuschließen Denn mit Geschlossenheit erreichen wir mehr für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger im Neckar-Odenwald-Kreis“, so Hauk abschließend.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: