NSP-Ghost: Die Zukunft forcieren

Berlin. (pm) Jetzt kann es endlich losgehen: Am Samstagabend stellte sich das Team NSP-Ghost 2012 im Berliner Velodrom im Rahmen des Sechstagerennens gemeinsam mit seinen Sponsoren einer großen Öffentlichkeit vor. Von Eurosport-Moderator Karsten Migels in Szene gesetzt, gaben das Team und die Sponsoren Ausblicke auf die kommende Saison, und auch auf die mittelfristige Zukunft. Als Ziel hat sich das Team NSP-Ghost den Aufstieg zu einem Professional-Continental-Team gesetzt.

„Da wollen wir hin“, unterstrich Teammanager Thomas Kohlhepp aus Elztal-Auerbach die Ambitionen. Die Voraussetzungen dafür hat er geschaffen: 2012 steht eine schlagkräftige Mannschaft mit 16 Rennfahrern am Start, bei einem sorgfältig ausgewählten Rennprogramm will das Team NSP-Ghost die Erfolge einfahren. „Wir haben im Mountainbike-Bereich mit unserem Engagement große Erfolge erzielt. Jetzt wollen wir auch auf der Straße vorne dabei sein“, erklärte Klaus Möhwald, General Manager beim neuen Co-Namenssponsor Ghost. „Wir wollen die Zukunft forcieren“, wird Möhwald mit Ghost den baldigen Aufstieg in die zweite Kategorie mitgehen.

Werbung


Die Weichen dafür hat das Team NSP-Ghost gestellt. Mit Markus Fothen, René Obst, Jacob Fiedler und Timo Thömel sind Leistungsträger geblieben, routinierte und ehrgeizige Rennfahrer wie Steffen Radochla, Sergej Fuchs, Sebastian Forke und Stefan Schäfer sind neu hinzugekommen. „Wir sind gut aufgestellt und gehen optimistisch in die neue Saison“, unterstrich Thomas Kohlhepp noch einmal in Berlin.

Gleich zu Beginn der Saison kann das Team NSP-Ghost mit einem interessanten Programm aufwarten. Nach einem Trainingslager auf Mallorca bleibt das Team in Spanien und bestreitet vom 19. bis 23. Februar die Vuelta a Andalucia Ruta del Sol. Am 3. und 4. März wartet auch bei der Murcia-Rundfahrt starke internationale Konkurrenz. Danach will sich das Team NSP-Ghost bei den belgischen und niederländischen Klassikern beweisen, ehe am Ostermontag (9. April) mit Rund um Köln das erste wichtige Rennen in Deutschland auf dem Plan steht. Anschließend geht’s nach Frankreich zur Tour du Loir. Weitere Höhepunkte sind dann die Bayern-Rundfahrt und Deutsche Meisterschaft in Grimma.

468TeamNSP Ghost

Das Team NSP-Ghost: Daniel Dominguez Barragan (ESP), Jacob Fiedler, Sven Forberger, Sebastian Forke, Markus Fothen, Sergej Fuchs, René Heinze (alle GER), René Hooghiemster (NED), Yannick Mayer (GER), Leo Menville (FRA), René Obst, Steffen Radochla, Lucas Schädlich, Stefan Schäfer, Jonas Schmeiser, Timo Thömel (alle GER). (Foto: NSP-Ghost)

Infos im Internet:
www.team-nsp.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: