Überhoher Lkw kracht in Bahnunterführung

Zugverkehr musste eingestellt werden

Mosbach. Ein nicht eingefahrener Ladekran eines Lkw war die Ursache für einen Verkehrsunfall in der Industriestraße in Neckarelz am späten Samstagnachmittag. Der aus Richtung Mosbacher Straße kommende Lkw stieß in etwa 4,80 m Höhe mit dem Kran gegen eine Bahnunterführung und beschädigte diese hierbei nicht unerheblich. Am Lkw rissen die Hydraulikleitungen ab, sodass auslaufendes Öl die Fahrbahn verschmutzte. Der dortige Bahnverkehr musste aufgrund des Unfalls etwa 45 Minuten eingestellt werden. Der (reine) Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro beziffert.


© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Großprojekte und Feuerwehr im Gemeinderat

Die bestätigten Feuerwehrkommandanten mit Bürgermeister Markus Haas (li.). (Foto: Hofherr) Neues Planungsbüro für KInder-Campus – Bauhof erhält neue Geräte – Feuerwehrkommandanten bestätigt Waldbrunn. Mit 15 [...]

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]