Überhoher Lkw kracht in Bahnunterführung

Zugverkehr musste eingestellt werden

Mosbach. Ein nicht eingefahrener Ladekran eines Lkw war die Ursache für einen Verkehrsunfall in der Industriestraße in Neckarelz am späten Samstagnachmittag. Der aus Richtung Mosbacher Straße kommende Lkw stieß in etwa 4,80 m Höhe mit dem Kran gegen eine Bahnunterführung und beschädigte diese hierbei nicht unerheblich. Am Lkw rissen die Hydraulikleitungen ab, sodass auslaufendes Öl die Fahrbahn verschmutzte. Der dortige Bahnverkehr musste aufgrund des Unfalls etwa 45 Minuten eingestellt werden. Der (reine) Sachschaden wird auf etwa 25.000 Euro beziffert.

Werbung


© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen