Über 130 Kilo Fisch gefangen

von Liane Merkle

Seckach. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit standen im vergangenen Vereinsjahr die Bachreinigung, das Mertl-Stiftungsfischen, das Kameradschaftsfischen am Seckachweiher, das An- und Abfischen und Maßnahmen für die Instandhaltung an vereinseigenen Grundstücken und Gewässern. So der Tenor der Jahreshauptversammlung des Sportanglerverein Seckach, dessen Mitglieder und Gäste sich im Gasthaus „Grüner Baum“ trafen, im Beisein von Bürgermeister Thomas Ludwig und Ehrenvorsitzendem Karl-Heinz Mertl. 1. Vorsitzender Franz Ehrmann dankte eingangs seines Jahresberichtes allen, die sich um die Belange des Vereins im Berichtszeitraum eingesetzt hatten und für ihre ehrenamtliche Mithilfe bei den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen.

Werbung


Wie der Vorsitzende betonte, sei der Fischverkauf an Karfreitag von der Seckacher Bevölkerung wieder sehr gut angenommen worden und die Neuheit mit dem Hähnchenverkauf am Seckacher Straßenfest in der Klinge sei ebenfalls als zufrieden stellend zu bewerten. Auch die Aufgabe einer Gründung einer neuen Jugendgruppe sei unter der Leitung von Christian Bundschuh mit zwölf neuen Mitgliedern als außerordentlicher Erfolg zu werten, betonte der Vorsitzende. Da die neue Jugendgruppe ein neues eigenes Vereinsheim bekommen soll, waren Umbaumaßnahmen beschlossen worden. Hierbei wurde der Hang abgebaggert, um eine Drainageleitung verlegen zu können.

 

Wie der Vorsitzende weiter ausführte, unterstützte die Jugend diese Maßnahme mit der Mithilfe bei der Bepflanzung. Von einigen Mitgliedern seien zudem wichtige Arbeiten wie Schotterarbeiten, Rasengittersteine und Pflanzringe setzen, sowie Verschönerungs- und Renovierungsmaßnahmen durchgeführt worden. Zudem sei ein Zeltlager am Seckachweiher für die Jugendgruppe organisiert und ein Ausflug nach Hamburg durchgeführt worden. Im Rahmen des Seckacher Ferienprogramms wurde ein Nachmittag am Seckachtalweiher für die Kinder unter Aufsicht des Jugendwarts Christian Bundschuh und weiteren Vereinsmitgliedern zu einem vollen Erfolg. Weiter war man von Bernhard Heilig über das Projekt ,,Wasserpumpen für Peru“ informiert worden.

Für die größten geangelten Fische in der vergangenen Saison wurden mit Pokalen ausgezeichnet: Stefan Alter für einen Zander von 55 cm und 1820 g, Waldemar Olejnik für einen Karpfen mit 4300 g und Rüdiger Ackermann für eine Forelle mit 1150 g. Außerdem erwähnte der Vorsitzende noch, dass fünf Vereinsmitglieder an der Gesundheitsprüfung zur Lebensmittelverarbeitung beim Landratsamt teilgenommen hatten.  Gewässerwart Rüdiger Ackermann berichtete neben der Gewässersäuberungsaktion über das Anfischen an den Bächen mit den Siegern Tobias Hoffmann am Unterlauf (Bachforelle 600 g), Karl-Heinz Mertl am Oberlauf mit (Regenbogenforelle 330 g) und Rüdiger Ackermann am Hiffelbach (Bachforelle 320 g).

Am Kameradschaftsfischen am Seckachweiher hatten sich 15 Petri Jünger beteiligt, mit den Platzierungen 1. Platz Friedrich Dume, gefolgt von Walter Holzschuh und Christian Bundschuh. Im Rahmen der ,,Mertl-Stiftung“ am Forchtenberger See ergab die Platzierung: Niklas Stadtmüller 1. Platz, gefolgt von Karl-Heinz Mertl und Waldemar Olenjek. Beim Abfischen am Seckachweiher nahmen 8 Angler teil, die sich die Platzierungen mit dem 1. Platz für Karl-Heinz Mertl, 2. Platz für Dieter Frank und Walter Holzschuh mit dem dritten Platz aufteilten.


Im vergangenen Angeljahr wurden nach den Worten von Rüdiger Ackermann 140 kg Fische in die verschiedenen Vereinsgewässer eingesetzt und in den einzelnen Wettbewerben insgesamt 135,27 kg Karpfen, Schleien, Zander, Hechte und Forellen entnommen.

Im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins im Anschluss an den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung wurden die verschiedenen Aktivitäten nochmals diskutiert und Verbesserungsvorschläge eingebracht.

500SAV0331 001

Die schwersten Fische! – Unser Bild zeigt von links: Waldemar Olejek, BM Ludwig, Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Mertl, 1. Vors. Franz Ehrmann, Stefan Alter, Rüdiger Ackermann. (Foto: Liane Merkle)

 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: