SVS II erzittert verdienten Sieg

LogosvschefflenzSV Schefflenz II – SpVgg Rittersbach   2:1

Von Carsten Kühner

Schefflenz. Einen verdienten, wenn auch in den Schlussminuten erzitterten Sieg konnte die 2. Mannschaft der SVS gegen die SpVgg Rittersbach einfahren.

Die Gäste aus Rittersbach begannen wie eine Mannschaft die oben mitspielt und übernahmen die Initiative. Die beste Möglichkeit in dieser Phase hatte Ex-Oberligaspieler Rolf Lang; er scheiterte aber mit seinem Freistoss an SVS-Keeper Alexander Wetterich. In der 21. Spielminute Eckball für die SV Schefflenz und Julian Köbler verlängerte den Ball per Kopf zum 1:0 ins lange Eck. Nun waren die Schefflenzer im Spiel und hatten sogar die besseren Möglichkeiten. Martin Schäfer scheiterte in aussichtsreicher Position am Gäste-Keeper Kolbenschlag. In der 40. Spielminute wurde Julian Köbler auf die Reise geschickt, umkurvte den Torhüter der SpVgg und schoss zum 2:0 für den SVS ein. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen.


Nach dem Seitenwechsel hatte die SV Schefflenz das Spiel weitestgehend im Griff. Die Defensive stand bombensicher und vorne hatte man Möglichkeiten die Führung noch auszubauen. Martin Schäfer scheiterte knapp aus der Distanz und Nico Kipphans Schuss streifte die Querlatte. Als sich Mitte der zweiten Hälfte der bis dahin souveräne Abwehrchef der SVS, Florian Schreiweis, verletzte und ausgewechselt werden musste, spürte man einen Bruch im Schefflenzer Spiel. Mittelfeldmotor Benjamin Kircher stellte sich hinten rein, fehlte dann aber als Antreiber im Mittelfeld. Das Spiel verlagerte sich in die Schefflenzer Hälfte und die Gäste drückten ohne aber klare Tormöglichkeiten zu haben. In der 84. Spielminute dann doch der Anschlusstreffer. Einen Distanzschuss konnte SVS-Keeper Wetterich noch gekonnt an die Latte lenken, gegen den Kopfball aus kurzer Distanz hatte er dann aber keine Chance. Danach wackelte man nochmals gehörig und die Gäste aus Rittersbach kamen noch zu einer guten Ausgleichschance, doch Wetterich war zur Stelle. Nach bangen Schlussminuten dann doch der erlösende Abpfiff, der den insgesamt verdienten 2:1 Heimsieg der SVS II besiegelte.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Waldbrunn: Gewinnerinnen stehen fest

Das Bild zeigt von links Sarah Tabea Ortner, Glücksfee Laila Sury Ortner, Bürgermeister Markus Haas und Badeaufsicht Silvia Eck. (Foto: Hofherr) Katzenbuckel-Therme wertet Umfrage aus [...]

Fünf Preise beim Känguru-Wettbewerb

Auf dem Bild zu sehen die Gewinner und zwei der unterrichtenden Mathematiklehrkräfte. (Foto: privat) Eberbach.   (pm) 48 Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach haben dieses [...]