Helmut Bundschuh wurde 50

von Liane Merkle

Seckach. Die Gratulanten gaben sich im wahrsten Sinn des Wortes „die Klinke in die Hand“, was allein schon den Bekannt- und Beliebtheitsgrad des 50-er Jubilars deutlich machte. Die Rede ist von Sanitär- und Blechnermeister Helmut Bundschuh, der in diesem Jahr gleich zwei „echte Jubiläen“ feiern darf. Zum einen am vergangenen Sonntag sein halbes Jahrhundert Lebensalter und in zwei Monaten die Silberhochzeit mit seiner Frau Liane, geb.  Breitenfelder.

Werbung


Stolz ist Helmut Bundschuh zu Recht auf seinen Betrieb, der seit über 100 Jahren in Seckach besteht und mit Sohn Christian in fünfter Generation Berufstradition belegt. Immerhin sechs Arbeitsplätze bietet der Fachbetrieb.

Stolz ist er aber auch auf seine Familie, die mit den drei Kindern und ihren Partnern sowie einem Enkelsohn sehr eng verbunden ist. Sogar im Hobby, denn die Sportanglerei und der dazu gehörige Seckacher Verein gehörten schon bei Großvater Fritz Bundschuh als Ehrenvorsitzendem zum Lebensmittelpunkt. „Wie der Vater so der Sohn“, passt nun auch gleichermaßen zu Helmut Bundschuh – seit ca. 15 Jahren 2. Vorsitzender – wie zu dessen Sohn Christian, der überaus engagiert die dortige  Jugendgruppe aufbaut.


Dabei ist den Bundschuhs aller Generationen die aktive ehrenamtliche Mitarbeit genauso wichtig wie der fördernde Aspekt, der sich in der wunderschön gepflegten Anlage am Seckachweiher widerspiegelt. Doch damit nicht genug, war Helmut Bundschuh über zehn Jahre lang aktiver DRK-Bereitschaftsfahrer beim Notarzt. Er spielt leidenschaftlich gerne Tischtennis und gilt als großzügig förderndes Mitglied beim Sportverein und bei den Schützen, wo er früher ebenfalls aktiv mit von der Partie war.

Die Redaktion schließt sich den besten Wünschen der Gratulanten für Gesundheit, Glück und langes Leben nachträglich, aber nicht weniger herzlich an.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: