TSV Strümpfelbrunn macht Aufstieg klar

VfR Fahrenbach – TSV Strümpfelbrunn 0:1

Fahrenbach. (ts) In einem interessanten A-Ligaspiel versuchte der VfR Fahrenbach den Tabellenführer TSV Strümpfelbrunn aus einer sicheren Abwehr heraus zu knacken. Tormöglichkeiten hatte aber in der ersten Hälfte nur der Gast. In der 36. Minute lenkte ein Fahrenbacher Abwehrspieler den Ball an die Latte. Böhm prüfte kurze Zeit später den Torsteher mit einem Weitschuss. Die größte Möglichkeit vergab Simon Wesch, der den Ball aus kurzer Entfernung nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Werbung


Auch in der zweiten Hälfte hatten die Waldbrunner mehr vom Spiel. Fahrenbach versuchte sich mit Kontern, die aber immer wieder von der guten Gästeabwehr abgefangen wurden. Die beste Chance der Heimmannschaft vergab Kreis, dessen Kopfball von Georgi entschärft wurde. Der TSV hatte mehrere gute Möglichkeiten, doch der Heimtorwart stellte sein Können mehrfach unter Beweis unter anderem nach einem Kopfball von Böhm. Als die Zuschauer schon mit dem ersten Unentschieden des Tabellenführers rechneten, war es wieder einmal Alper Sigin, der zum entscheidenden 0:1 einnetzte.


Aufgrund der Spielanteile geht der Sieg designierten Meisters vollauf in Ordnung. Mit diesem Dreier macht der TSV Strümpfelbrunn bereits sechs Spieltage vor Saisonende den Aufstieg klar, der die Mannschaft vom Winterhauch nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden kann. Bei 15 Punkten Vorsprung auf den hartnäckigsten Verfolger SV Neckarburken, können die Mannen aus Waldbrunn bereits am kommenden Spieltag auf eigenem Platz gegen den FC Daudenzell II die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Anpfiff ist im 15:00 Uhr.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen