Die letzte Fahrt der Titanic

Neckargerach. Am 14. und 15. April gedachte Neckargerach dem Untergang des Luxusdampfers Titanic, der vor genau 100 Jahren nach der Kollision mit einem Eisberg sank und 2.224 Menschen mit in den Tod riss.

In der Minneburg-Halle hatten viele fleißige Helfer den Speisesaal stilgerecht aufgebaut. Es gab auch das gleich Menü wie vor einem Jahrhundert, auch Musik und Unterhaltungsprogramm stimmte. Der Erlös der Veranstaltungen geht an die FFW sowie die „Helfer vor Ort“ des DRK Neckargerach.

Werbung

Nachdem die ganze Veranstaltung hinter den Akteuren liegt, dankten Joachim Dietrich, Katharina Wandernoth, Uwe Gramlich und Hans-Peter Schupp im Namen der gesamten Neckargeracher Titanic-Crew allen Gästen also den Passagieren, die durch ihre stilechte Bekleidung großen Anteil am Gelingen hatte, den großzügigen Sponsoren und vielen Freunden und Bekannten, die durch ihre spontane Hilfsbereitschaft bereitstanden. 


Einen besonderen Dank richteten die Sprecher an Landrat Dr. Achim Brötel. „Wir sind stolz, einen solch bürgernahen Landrat in zu haben“, hoben die Organisatoren hervor. Ein weiterer Dank ging an Neckargerachs Bürgermeister Norman Link für dessen persönliche und uneingeschränkte Unterstützung in allen Belangen. Den grandiosen Köchen der Medizinischen Universität Heidelberg Karl-Heinz Maletzki, Raik Völker, Michael Zimmermann und Agim Dauti unter der Leitung von Chefkoch Manfred Schwarz gebührt ebenfalls ein aufrichtiges Dankeschön. War es doch deren Können geschuldet, dass die Passagiere ein besonderes kulinarisches Highlight genießen durften. Dem Külsheimer Maler Horst Schmitt galt Dank für die Stiftung seines Meisterwerkes „Die Titanic in blau“. Karl Schäff, Elisabeth Stadtmüller und Trudlinde Emig waren mit großem Engagement dabei, und die Schauspielgruppe des MGV Neckargerach unter der Leitung von Günther Blankenburg sorgte für ein unterhaltsames Rahmenprogramm, wofür auch Dank gesagt wird.


Alle gemeinsam haben die Abende für sich und für die Veranstalter zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht. Für die Organisatoren war es eine große Ehre, an diesen beiden Abenden für die Besucher da gewesen zu sein, hebt die gesamten Titanic-Mannschaft hervor.

 500 Titanic

(Fotos: privat)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: