Politik trifft Comedy

Am Rande der Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg (NZ berichtete) traf die Betreuungsabgeordnete des Neckar-Odenwald-Kreises MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Grüne) aus Eberbach heute in Ludwigsburg auch den „Wilden Kreatürken“ Bülent Ceylan.

Als bekennender Deutsch-Türke nutzt Bülent Ceylan seit 1998 Bühne, Fernsehen und seine inzwischen bundesweit begeistert gefeierten Auftritte und bringt in verschiedenen Rollen „wilder Kreatürken“ humorvoll die Vorurteile unserer Gesellschaft zur Sprache. Dabei basieren viele seiner Gags auf einem selbst erlebten multikulturellen Spannungsfeld. Außerdem nimmt Bülent Ceylan sich seit vielen Jahren aktueller gesellschaftlicher Themen an. Er ist Pate der Aids-Hilfe Mannheim. Er engagiert sich als Botschafter für das Kinderhospiz Sterntaler. Außerdem unterstützt er zahlreiche Projekte gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz, zum Beispiel den Jugendwettbewerb „Alle Kids sind VIPS“ oder die Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Er lebt, wie er selbst sagt, nicht als Deutscher oder als Türke, sondern als Mannheimer die Integration und hat nicht nur mit seinen Kultfiguren wie Hassan und Mompfred Brücken gebaut.


 Das Treffen war der Pünktlichkeit von MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Grüne) und Bülent Ceylan geschuldet. Beide war einige Zeit vor dem offiziellen Beginn in Ludwigsburg vor Ort, sodass man die Ruhe vor dem Ehrungs-Sturm für einen gemeinsamen Kaffee nutzte. 

500CSH mit Buelent Ceylan

MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Grüne) und der Monnemer Türk Bülent Ceylan. (Foto: Marina Hofherr)

Infos im Internet:

www.buelent-ceylan.de

www.charlotte-schneidewind.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Jugendfeuerwehren zelteten in Scheidental

Die erfolgreichsten Mannschaften beim 41. Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Mudau-Scheidental: Schloßau, Zimmer und Hardheim/Schweinberg. (Foto: Grimm) Zum 41. Mal verbrachten die Jugendfeuerwehren aus dem Neckar-Odenwald-Kreis drei Tage [...]