Meisterschaft unter Dach und Fach

TSV Strümpfelbrunn – FC Daudenzell II     4:0  (3:0)

Waldbrunn. Der TSV Strümpfelbrunn ist Meister der Kreisklasse A 2012. Vor knapp 200 Zuschauer, feierte man in einem Spiel, in dem der Gast aus Daudenzell keine einzige Tormöglichkeit hatte, den hochverdienten 4:0-Meisterschaftssieg. Schon nach zehn Minuten hätte man mit 3:0 führen können, so groß war die Überlegenheit. Doch nur Bastian Guckenhan gelang in der 7. Spielminute ein schönes Kopfballtor. M. Palm scheiterte alleine vor dem Gästetorhüter und D. Palm traf nur die Latte. Angriff auf Angriff rollte in Richtung Daudenzeller Gehäuse, und so waren weitere Treffer nur eine Frage der Zeit. Allerdings ließ die Mannschaft, die bereits vor diesem Spiel als Aufsteiger feststand, den Anhang lange warten. Erst Böhm gelang in der 33. Minute nach einer schönen Einzelaktion das beruhigende 2.0. Kurz vor der Halbzeit war es Bastian Guckenhan, der nach schöner Hereingabe von Runkel vollendete.


Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Waldbrunner schönen Kombinationsfußball. Es fehlten aber die zwingenden Chancen. Mit der klaren Führung ging man auch nicht mehr vollkommen konsequent zu Werke, sodass lediglich D. Palm mit einem satten Schuss einen weiteren Treffer zum 4:0-Endstand beisteuerte.

Nach dem Schlusspfiff des Unparteiischen kannte der Jubel keine Grenzen, hatte der Verfolger Neckarburken beim SV Muckental nur ein 2:2-Remis erreicht.

Fünf Spieltage vor Schluss führt man die Tabelle nun mit 16 Punkten Vorsprung an, sodass man die verbleibenden Spiele als Abschiedstournee durch die Kreisklasse A feiern kann.

Mit dem erstmaligen Aufstieg als Spielgemeinschaft zeigt sich, dass die Kooperation mit dem VfR Waldkatzenbach die richtige, zukunftsweisende Entscheidung war (KP berichtete), hat man doch nun auch sportlich bessere Perspektiven, um in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga bestehen zu können. 

500tsvmeister

Die überragende Waldbrunner Meistermannschaft feiert sich und ihren Erfolg.  (Foto: Hofherr)


Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: