Motorradfahrer schwer verunglückt

Rettungshubschrauber zweimal im Einsatz

Odenwald. Zwei Motorradfahrer sind heute bei Unfällen im Odenwald bei Mossautal und bei Vielbrunn verunglückt und dabei schwer verletzt worden. Beide Verunglückten mussten jeweils mit einem Rettungshubschrauber in Kliniken nach Heidelberg und Frankfurt geflogen werden.

Werbung

Kurz nach 11 Uhr war ein 50 Jahre alter Mann aus Darmstadt mit seinem Motorrad auf der Landesstraße 3260 von der Spreng kommend in Richtung Ober-Mossau unterwegs. In einer Linkskurve kam der Fahrer vermutlich wegen eines Fahrfehlers nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Schutzplanke. Er schlitterte etwa 25 Meter an der Planke entlang und kam schließlich am Ende in einem Grünstreifen zum Liegen. Der Schaden an seinem Gefährt wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.


Etwa eine Stunde später kam es auf der Kreuzung der Landesstraßen 3318 mit der 3349 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Personenwagen. Der 26 Jahre alte Zweiradfahrer fuhr aus Vielbrunn (L 3318) kommend auf die Kreuzung zu und prallte seitlich in den gerade aus Richtung Eulbach (L 3349) querenden Personenwagen. Der aus dem Odenwald stammende Kradfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 70 Jahre alte Autofahrer aus Rödermark trug leichtere Verletzungen davon. Zur Klärung der Unfallursache hat die Polizei einen Gutachter hinzugezogen. Die Höhe des Schadens wird insgesamt auf etwa 18.000 Euro geschätzt.


© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: