Vermeiden, erkennen, behandeln

Vortragsreihe im Krankenhaus

Buchen. Die Abteilung für Innere Medizin an den Neckar-Odenwald-Kliniken in Buchen startet im Mai eine Vortragsreihe unter dem Motto „Vermeiden, erkennen, behandeln“. Die Vortragsreihe erstreckt sich über das ganze Jahr und wird folgende Krankheitsbilder zum Thema haben: Diabetes (Donnerstag, 24. Mai 2012 mit Oberärztin Dr. Imhof, Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologin); Bluthochdruck (Dienstag, 19. Juni 2012 mit Oberarzt Jeschke, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologe); Gallensteine, Dienstag 18. September 2012 mit Funktionsoberarzt Dr. Krautheim, Facharzt für Innere Medizin); Herzinfarkt (Dienstag, 16. Oktober 2012 mit Oberärztin Dr. Knoblich, Fachärztin für Innere Medizin, Notfallmedizin); Dickdarmkrebs (Montag, 19. November 2012 mit Chefarzt Dr. Mahler, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Notfallmedizin, Palliativmedizin, Suchtmedizin). Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Gartengeschoss des Krankenhauses.

Werbung


Den Auftakt macht eine Veranstaltung zur großen Volkskrankheit „Zucker“ am Donnerstag, 24. Mai um 19 Uhr. Nach den neuesten Zahlen ist Deutschland das Land mit der höchsten Diabeteshäufigkeit in Europa: rund zwölf Prozent der 20- bis 79-Jährigen sind betroffen, insgesamt 7,5 Millionen Menschen. Die Stoffwechselerkrankung ist durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel gekennzeichnet. Symptome für die Erkrankung können lange Zeit fehlen. Vor allem der Typ-2- Diabetes entwickelt sich  in den meisten Fällen schleichend. Was tückisch ist, denn ein nicht erkannter, deshalb gar nicht oder auch schlecht eingestellter Diabetes kann viele gefährliche Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Dazu zählen Herzinfarkt, Schlaganfall oder auch Nierenerkrankungen bis hin zur Dialysepflicht, Augenprobleme und andere.


Dr. Christiane Imhof, Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologin mit langjähriger Erfahrung in der Betreuung Diabeteskranker, wird hier referieren und wichtige Tipps geben zum großen Themenkreis „vermeiden, erkennen, behandeln“.

Mitglieder der Diabetes Selbsthilfegruppe werden diesen Abend mit Informationen aus Sicht der Betroffenen abrunden.

Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Anmeldung über das Patienten-Informations-Zentrum wird gebeten unter Telefon 06261/83231, E-Mail piz.mosbach@neckar-odenwald-kliniken.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: