FC Donebach ehrt Mitglieder

Kleiner Verein braucht Mitarbeit vieler

von Liane Merkle

Werbung

Donebach. Vereins- und Verbandsehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des FC Donebach im vereinseigenen Sportheim. Neben den Mitgliedern und der Vorstandschaft konnte 1. Vorsitzender Norbert Schnetz auch den Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann, Ortsvorsteher Franz Brenneis, Vertreter der örtlichen Vereine und die Ehrenvorsitzenden sowie Ehrenmitglieder des Vereins begrüßen.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des Vereins bei den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen engagiert hatten. Dennoch appellierte Norbert Schnetz eingangs seines Berichtes an alle Mitglieder, sich verstärkt in der Vereinsarbeit zu präsentieren, denn als kleiner Verein sei man auf die Mithilfe aller angewiesen, um die sportlichen und gesellschaftlichen Verpflichtungen erfüllen zu können. Bei leicht gesunkener Mitgliederzahl könne man derzeit dennoch über so viele Personen als Mitglieder stolz sein, wie Donebach und Ünglert zusammen Einwohner haben, also 348.


Über die Inhalte der Veranstaltungen berichtete anschließend ausführlich Schriftführerin Vera Damm, die das Sportfest mit Beachparty, das Oktoberfest, Kerwe und Fastnachtsausgrabung, Kässles-Leerung, Nikolaus- und Weihnachtsfeier resümierte. Weiter erinnerte sie an das Schlachtfest, Aprés-Ski-Party, Prunksitzung und Kappenabend, Eierpicken und an die kameradschaftlichen Zusammenkünfte.

Der FC Donebach arbeitet im Jugendbereich mit den Jugendabteilungen der einzelnen Fußballvereine in der Gemeinde Mudau zusammen, betonte Günter Schüssler für den Jugendbereich des Vereins. Zukunftsweisende Ansätze lassen die Arbeit bei den Bambinis, F-, E- und D-Jugend, B- und A-Junioren erkennen, die allesamt in Spielgemeinschaften regional und überregional erfolgreich vertreten seien.

15 Freundschaftsspiele habe die AH-Mannschaft absolviert und einige gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt. Im Juli will man eine Hüttenwanderung durchführen, betonte Günter Schüssler.

Für die 1. und 2. Mannschaft berichtete Dieter Dietrich, der sowohl den Aufstieg in die Landesliga als auch den direkten Abstieg in Erinnerung rief.

Kassier Benno Hoffmann konnte anschließend über einen zufrieden stellenden Kassenstand berichten, ehe die Kassenprüfer Siegfried Heilmann und Norbert Streun dem Kassenwart eine korrekte Finanzverwaltung und der gesamten Vorstandschaft eine sehr gute Vereinsarbeit bescheinigten. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder einstimmig Entlastung.

FVD Vereinsehrungen

Vom Verein wurden langjährige Mitglieder geehrt. (Foto: Liane Merkle)

Dem 1. Vorsitzenden Norbert Schnetz oblag es anschließend, einige langjährige und besonders verdiente Mitglieder namens des Vereins auszuzeichnen. So erhielten Heiko Hemberger, Hubert Sämann und Gabi Sämann die bronzene Vereinsehrennadel, Alexander Walz, Markus Schäfer, Timo Habedank, Egon Brech, Christina Kugler, Gebhard Kühner, Gerhard Lenz, Martin Müller, Otto Neugebauer, Sonja Schäfer und Thomas Weidner die Silberne Ehrennadel und mit Gold ausgezeichnet wurde Heike Lenz. Erwin Brenneis wurde für seine 50-jährige- und Herrmann Müller für seine 60-jährige Mitgliedschaft gewürdigt. Und aufgrund ihrer besonderen Verdienste um den Verein wurden Franz Brenneis, Helmut Friedel, Oswald Hahl und Karl Rippberger zu Ehrenmitgliedern ernannt.


Buchens Fußballkreisvorsitzender Klaus Zimmermann zeichnete namens des Badischen Fußballverbandes (BFV) Christopher Coates, Sebastian Herkert, Sebastian Hoffmann und Johannes Schnetz mit der bronzenen Spielerehrennadel und Uwe Kühner, Hubert Kugler sowie Martin Repp mit der Spielerehrennadel in Gold aus.

Abschließend der Jahreshauptversammlung teilte 2. Vorsitzender Kurt Schölch mit, dass die Klärung der Grundstücksverhältnisse und damit der Start für umfangreiche Renovierungen in und um das Sportheim in greifbare Nähe gerückt sind. Aber dem Verein fehlen weiter Schiedsrichter, es müsste weiterhin neue Mitglieder geworben und die Anzahl von Werbepartnern erhöht werden.

Nachdem schmettern der Vereinshymne „Grün und Weiß“ leitete der 1. Vorsitzender Norbert Schnetz zum gemütlichen Teil über.

FVD Verbandsehrungen

Fußballkreisvorsitzender Klaus Zimmermann verlieh mehrere Spielerehrennadeln an Aktive des FC Donebach. (Foto: Liane Merkle)

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: