Herber Rückschlag im Abstiegskampf

Logotsvmudau

TSV Mudau – SV Seckach 0:3 (0:1)

Mudau. Einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt, musste der TSV Mudau nach den Erfolgen der letzten Wochen gegen den SV Seckach hinnehmen.

In einer ereignisarmen ersten Hälfte musste TSV-Keeper Haas in der 7. Minute gegen Adler retten, auf der Gegenseite entschärfte Keller einen Freistoß von Sammet (20.). Die Gäste wirkten engagierter, sodass der Führungstreffer von Erfurt, der Unachtsamkeiten in der TSV Defensive konsequent ausnutzte, in der 35. Minute zwar überraschend, aber nicht unverdient fiel.


// ]]>

Nach dem Seitenwechsel boten sich dem TSV drei hochkarätige Einschussmöglichkeiten, doch Keuth, Beim und Hemberger fehlte in dieser Phase das notwendige Quäntchen Glück. In der 62. Minute parierte Haas in großartiger Manier einen Elfmeter von Huth, doch nur eine Minute später traf Bergdolt zum vorentscheidenden 0:2. Der TSV vermochte sich nicht ernsthaft gegen die drohende Niederlage zu stemmen und als der starke Erfurt in der 85. Minute seinen zweiten Treffer markierte, war der verdiente Gästesieg unter Dach und Fach.


// ]]>

Zum Schluss ein Hinweis in eigener Sache: In der Vorwoche wurde im Bericht des Walldürner Gastspiels in Mudau der Name des Torschützen der Eintracht zum 2:2 Endstand verfälscht wiedergegeben (NZ berichtete). Hierfür möchte sich der TSV-Berichterstatter bei der Walldürner Eintracht sowie dem betroffenen Spieler Stefan Goldschmidt ausdrücklich entschuldigen.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: