MGV Schloßau verabschiedet Dirigentin

Logomgvschlossau

Neuwahlen erfolgten einstimmig

von Liane Merkle

Werbung

Schloßau. „Es war eine wunderbare Zeit mit euch und eine wundervolle Lebenserfahrung“, dankte Ina Traube ihren treuen Sängern mit dem Wunsch, dass man irgendwann noch einmal zusammen einen Abend gestalten werde. Durch einen Berufswechsel sieht sie sich zeitlich nicht mehr in der Lage drei Chöre zu leiten, übrig bleibe nur noch Lützel-Wiebelsbach, ihr neuer Heimatort.

Über zwölf Jahre war sie die musikalische Leiterin des Männergesangvereins „Harmonie 1921“ Schloßau und der Abschied fiel allen schwer, auch wenn sie mit Joachim Kirchgessner eine würdigen Nachfolger für Ina Traube gefunden hatten. Mit dem Lied „Zeit ist ein Geschenk“ verabschiedeten sich die Sänger und Solist Joachim Kirchgessner musikalisch von der beliebten Dirigentin.

Vorsitzender Alfred Roos schloss sich mit einem kurzen Rückblick und einem Präsent im Namen des Vereins an. Dabei hob er noch einmal hervor, dass der damalige Dirigentenwechsel für den Chor eine enorme Umstellung gewesen sei, doch Ina Traube habe mit Einführungs- und Durchsetzungsvermögen sowie durch ihr Können den Klangkörper musikalisch und kameradschaftlich enorm weiter gebracht.


Dem vorausgegangen war die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Hirsch“ mit dem Resümee eines ereignisreichen Jubiläumsjahres im Beisein von Bürgermeisterstellvertreter Gernot Grimm und Ortsvorsteher Herbert Münkel, die beide die Arbeit des Klangkörpers für die Gemeinschaft würdigten.

Wie 1. Vorsitzender Roos betonte, sei es ein sehr spannendes Berichtsjahr gewesen mit zunächst äußerst schwachem Probenbesuch, was sich aber nach einigen Gesprächen und im Hinblick auf das Jubiläumskonzert schnell geändert habe und mit einem musikalisch sehr erfolgreichen Jahr belohnt wurde.

Bewiesen habe man das beim Liederabend in Lützel-Wiebelsbach, bei dem sehr erfolgreichen Jubiläumskonzert mit komplett neuer Konzeption und ausschließlich heimischen Künstlern sowie bei der gut organisierten Delegiertentagung des Sängerkreises Buchen in der örtlichen Schulturnhalle. Wieder einmal habe sich gezeigt, dass auch ein kleiner Chor durchaus in der Lage ist, einiges auf die Beine zu stellen, wenn er zusammenhält.

Die geringe Sängerzahl bereite weiterhin große Sorge. Auch wenn sich die Einstellung der Dirigentin, die immer an den Chor geglaubt habe, außerordentlich positiv ausgewirkt habe, so warnte Alfred Roos doch „Wir haben die Talsohle noch nicht durchschritten“.

Dem Bericht von Schriftführer Joachim Gornik war zu entnehmen, dass zur Vorbereitung der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr vier Vorstandssitzungen notwendig waren. Er ergänzte den Reigen der Aktivitäten um das Vereinsvergleichsschießen und berichtete ausführlich über die gelungene Jubiläumsveranstaltung. Aus der Statistik gab er bekannt, dass der Verein derzeit von 22 aktiven und 50 passiven Mitgliedern getragen werde. Darüber hinaus hatte man im Berichtsjahr 34 Zusammenkünfte, davon 28 Probenstunden.


Kassier Klaus Scheuermann konnte über einen zufriedenstellenden Kassenstand berichten. Und nachdem die  Kassenprüfer Martin Stuhl und Paul Mechler keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft – auch als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit – einstimmig Entlastung. 

In den turnusgemäßen Neuwahlen wurden 1. Vorsitzender Alfred Roos, 3. Vorsitzender Bernd Grünwald und Kassier Klaus Scheuermann einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Unter dem Punkt Ehrungen freute sich Alfred Roos ganz besonders, Egon Brech und Emil Benig für 40 Jahre Vereinstreue auszeichnen und ihnen damit für die langjährige Unterstützung danken zu können. Seit 25 Jahren ist Franz Frühauf dem MGV „Harmonie 1921“ treu verbunden, was ebenfalls mit einer Urkunde und einem Präsent dankend belohnt wurde. Für fleißigen Probenbesuch wurden mit entsprechenden Sängergläsern ausgezeichnet: 0 Fehlstunden Wilhelm Hemberger, 1 Fehlstunde Leo Trunk, Alfred Roos, Joachim Gornik, Klaus Scheuermann, 2 Fehlstunden Klaus Scholl.

MGV Schlossau verabschiedet Dirigentin

(Foto: Liane Merkle)

 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: