SCK-Damen holen wichtige Punkte

Logoscklingeseckach

TSV Neckarau – SC Klinge Seckach 1:4

von Sonja Kraus

Werbung

Neckarau. Die Verbandsliga-Damen des SC Klinge Seckach mussten am Samstag beim TSV Neckarau antreten. Das Spiel wurde auf dem für die Bauländerinnen ungewohnten Geläuf, dem Hartplatz, durchgeführt. 

Diese Umstände dämpften das Klinge-Spiel in den Anfangsminuten. Nach einer Torchance von Neckarau in der 6. Minute wurde die erste Seckacher Chance im direkten Gegenzug vermerkt. Nach einem Schuss von Kaufmann konnte die Neckarauer Torhüterin den Ball über die Latte lenken. In der 14. Minute kam Schöll nach einem Eckball frei zum Kopfball, doch auch hier rettete die Torhüterin. In der 16. Minute wurde ein zweifelhaftes Handspiel an der Seckacher Strafraumgrenze geahndet und durch den folgenden Freistoß erzielte Neckaraus D’Agro das 1:0 für die Heimmannschaft.



Doch die Bauländerinnen gaben nicht auf und kamen immer besser ins Spiel. In der 20. Minute vergab Claus die Chance auf den Ausgleich nachdem sie bereits die Torhüterin ausgespielt hatte, aber aus spitzer werdendem Winkel den Ball am leeren Tor vorbeischob. Köhler erzielte zwei Minuten später mit einem Fernschuss aus 20 Metern das 1:1. Erneut nach einem Eckball hatte Schöll mit einem Kopfball die Chance, das 1:2 zu erzielen, allerdings konnte auch diesmal die Torhüterin noch auf der Linie halten. Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte markierte Claus in der 57. Minute die aus Seckacher Sicht ersehnte Führung. Doch die Heimmannschaft blieb immer noch gefährlich, so striff in der 59. Minute ein Schuss aus sechzehn Metern nur knapp über das Klinge-Tor. In der 75. Minute schoss Kaufmann das beruhigende 1:3 nach einem Pass von Lohmann und in der 84. Minute vollendete Claus die hervorragende Vorarbeit von Schöll zum 1:4-Endstand.

Mit diesen drei Punkten konnten die SCK-Damen den Rückstand auf den Tabellenersten FC Wertheim-Eichel auf vier Punkte verringern, da die Damen des FC Eichel am Wochenende gegen den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Karlsruher SC II unterlagen.


Aufstellung:

Wesselsky, Köhler, Kraus C., Lohmann (81. Min. Leitner), Claus, Schöll, Kaufmann, Kraus S., Frey (73. Min. Mertes), Englert, Wessely

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: