KaGeMuWa bestätigt Vorstand

Symbolbild

von Liane Merkle

Mudau. Auf eine arbeitsreiche aber auch sehr erfolgreiche Kampagne unter dem Motto „Schlimmer gejht’s (n)immer“ konnte die Karnevalsgesellschaft „Mudemer Wassersucher“ (KaGeMuWa) zurückblicken. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus ,,Zur Rose“, zu Vorsitzender Erich Maier neben einer stattlichen Zahl von Mitgliedern auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Klaus Erich Schork begrüßen konnte.

Werbung

In seinem Rückblick resümierte er auch das Sommerprogramm der Gemeinde und den Kleinkunstabend. Besonders hob er das Ordensfest hervor, das in Rahmen und Programm seines Gleichen suche. Auf 137 Aktive habe man vor und hinter der Bühne zurückgreifen können und so auch die Prunksitzungen mit qualitativ hochwertigen Beiträgen zu einem Erlebnis für die zahlreichen Besuchern werden lassen. Beim Rosenmontagsumzug hatten sich 48 Zugnummern mit 1.500 Teilnehmern und 4 Musikkapellen präsentiert und so für viel Stimmung und Unterhaltung gesorgt. Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt allen, die sich bei den verschiedensten Veranstaltungen und Aktivitäten für die Interessen der KaGeMuWa eingesetzt hatten, so auch bei der Rathausstürmung mit einem guten Beitrag durch die Gemeinde und die Aktionen des Fördervereins.


In ihrer Funktion als Schriftführerin ging Jeanette Hört ausführlich auf die Inhalte der Veranstaltungen ein und erinnerte an die traditionelle Fastnachtseröffnung am Brunnen vor dem alten Rathaus, das Ordensfest, die beiden großen Prunksitzungen mit Kinderprunksitzung, den Schmutzigen Donnerstag, Rosenmontag mit Umzug und Rathausstürmung, die Teilnahme am Umzug in Amorbach, die Nacht der Hexen und Teufel, die zwei Veranstaltungen von „Mudau Gschmackvoll“, den Spreiselesverkauf und den Jahresausflug sowie die Weihnachtsfeier und das Helferessen. Der Jahresverdienstorden wurde an Helmut Korger jr. verliehen.

Die KG „Mudemer Wassersucher“ werde derzeit von 601 Mitgliedern, davon 18 Ehrenmitglieder, getragen. Dies betonte Schatzmeister Rolf Link in seinem Bericht über zufrieden stellende Finanzen und merkte auch an, dass man in der nächsten Kampagne keine Einnahmen aus der Ausschüttung von Mudau G`schmackvoll zu erwarten habe, da es kein Programm mehr gebe.

ImmobilienScout24

Mit einem „Mudi Hajo“ blickte Präsident Ralf Lorenz auf eine gute Zusammenarbeit mit den Sitzungspräsidenten zurück und erinnerte an die monatlichen Stammtische und Treffen im Rahmen des Wassersucherrates. 

Ein reges Vereinsleben mit zahlreichen Höhepunkten, aber auch mit viel Trainingsaufwand, dokumentierten die Berichte von Helmut Korger jr. als Präsident der Kinderprunksitzung, Melanie Schork für die Wassersuchergarde, Sabrina Bönig für die Prinzen-/Jugendgarde, Jürgen Friedel für die gemischte Schautanzgruppe und Vera Walter für die Minigarde.

Da die Kassenprüfer Paul Scheuermann und Uwe Lenz keine Beanstandungen in der Kassenführung zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.


Unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Rippberger brachten die anschließenden Neuwahlen folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Erich Maier, 2. Vorsitzender Helmut Korger jr., 3. Vorsitzende Ulrike Schäfer, Kassier Rolf Link, stv. Gregor Schäfer, Schriftführer Markus Wellm, stellvertretende Schriftführerin Jeanette Hört, Beiräte Markus Hohn, Christine Scharmann, Benjamin Stuhl, Iris Späth, Patrick Fischer, Norbert Münch und Ralf Späth, Revisoren Uwe Lenz und Harald Lorenz. Ralf Lorenz wurde als Präsident bestätigt.

In ihren Grußworten würdigten Bürgermeister Dr. Rippberger und Ortsvorsteher Schork den enormen Einsatz der Verantwortlichen zum Erhalt des heimischen Brauchtums und lobten die gelungenen Aktivitäten des Traditionsvereins, ehe der 1. Vorsitzende Erich Maier nach Behandlung einiger Kritik- und Anregungspunkte zum gemütlichen Beisammensein überleitete.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: