Deutscher Mühlentag in der Riesenmühle

Ünglert. (pm) Am Montag, 28.Mai 2012 findet bereits zum 19. Mal der bundesweite Deutsche Mühlentag statt.

Wer wüsste nicht was eine Mühle ist? Wohl die meisten von uns sehen hin und wieder Mühlen im Landschaftsbild, haben auch wohl die Melodie von „ Das Wandern ist des Müllers Lust ! Unter Erlen steht eine Mühle ! “ noch im Ohr und kennen die Geschichten und Sagen von Zwergen, die eine Mühle betreiben oder der Müllerin, die nachts als schwarze Katze ihr Unwesen treibt; das Märchen vom „Gestiefelten (Mühlen)- Kater“ oder das jähe Ende von Max und Moritz die fein geschrotet von „ Müllermeister´s Federvieh “ verspeist werden.

Werbung


// ]]>

Mühlen sind Orte der Phantasie. Oft sind sie uralt, einsam gelegen und immer in Nähe von Wasser oder Wind. Märchen und Geschichte(n) liegen hier förmlich in der Luft, und leicht gehen die Gedanken mit Wind und Wasser auf die Reise.  Aber wer wüsste nicht gerne mehr wie Mühlen aufgebaut sind bzw. funktionieren.

Der Deutsche Mühlentag  bietet eine hervorragende Gelegenheit, diesen Fragen einmal nachzugehen – am besten auf einem Familienausflug!  Mühlen dienen dem Menschen seit vielen Jahrhunderten. Rund um die Welt sind sie Zeichen menschlicher Kultur und Kunstfertigkeit. Nicht selten haben sie ganze Landschaften geprägt, für die Landwirtschaft und das Ernährungswesen hatten sie Schlüsselbedeutung und überall fanden sie freundliche Aufnahme in volkstümlichen Liedern ( z.B  es klappert die Mühle am rauschenden Bach…) und Erzählungen.  

Noch heute sind sie ein Beispiel dafür wie schonend und umweltverträglich und doch wirkungsvoll die Kraft von Wasser oder Wind genutzt werden kann. Als Baudenkmäler und Zeugen der Technikgeschichte sind die Mühlen ein bedeutsamer Teil unserer geschichtlichen Herkunft. Diese Anlagen gehören mit zu den ältesten zivilisatorischen Hinweisen der Menschen, um sich das Leben auf der Erde erträglich zu machen.

Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e. V  hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses technische Kulturgut mit dem Mühlentag zu bewahren.


// ]]>

Informationen zu allen am Mühlentag 2012 beteiligten Mühlen finden sie auch im Internet unter www.muehlen-dgm-ev.deoder speziell auf der neu gestalteten Homepage der Familie Scharmann, Mudau-Ünglert unter www.scharmann-uenglert.de.

Dieses Jahr nehmen in Baden-Württemberg ca. 180 Mühlen teil (bundesweit über. 1000 Einrichtungen), die „Riesenmühle im Ünglertsgrund“, Im Mühlengrund 1 beteiligt sich zum 14. Mal an dieser bundesweiten Aktion. Die Einrichtungen sind ab 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu besichtigen. Hermann Kruse Molinologe vom Landesverband BW der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde sowie Herbert Scharmann ebenfalls Mitglied der DGM e.V  werden an diesem Tag den Besuchern profunde Informationen über den ehemaligen Mühlenstandort Ünglertsgrund und die Mühlentechniken geben.  

Eine Bewirtung findet an der Mühle / Mühlwiese   statt. Als besondere Spezialität gibt es geräucherte Mühlbachforellen, „zappelfrisch“ aus dem Quellwasser gefangen.

 MuehleUenglert

Postkartenbild der „Riesenmühle“ um 1900. (Repro: privat)

Infos im Internet:

www.muehlen-dgm-ev.de

www.scharmann-uenglert.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: