„m11“ sieht nobel aus

Mudauer Jahrbuch übergeben – Kauf beim Bürgerfest 

von Liane Merkle

Werbung

Mudau. „Es sieht nobel aus“ beschrieb Bürgermeister Dr, Norbert Rippberger das Jahrbuch „m11“ für die Gesamtgemeinde Mudau im Rahmen der feierlichen Übergabe im Bürgersaal, und er meinte damit sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch Layout und Inhalt.

Im Beisein der Herausgeber – GbR Verein Örtliche Geschichte Schloßau/Waldauerbach (VöGS) und HVV Mudau, des Redaktionsteams, einiger Ortsvorsteher sowie zahlreicher Text und Bildlieferanten stellte Roland Grimm als einer der beiden Korrekturleser das gelungene Werk vor.

Das Mudauer Jahrbuch hatte auf Initiative von Ortsvorsteher Klaus Erich Schork sein Debüt im vergangenen Jahr und löste das von Willi Müller lange Jahre kreierte Heimatheft des HVV ab. Das ansprechende Layout habe man ebenso beibehalten wie die Gliederung des Inhalts.

Lediglich Vereinsaktivitäten habe man nun blockweise zusammengestellt. Außerdem ist das Werk von 160 auf über 190 Seiten beste Druckqualität angewachsen. Dass man den Preis von 6 Euro trotzdem habe halten können, zeige, wie knapp dabei kalkuliert worden sei.

Aufmacher des Jahres 2011 ist natürlich die Ernennung von Susanne Everth-Schulz zur Ehrenbürgerin von Mudau und Amorbach. Danach gliedert sich der Inhalt in Wissenswertes von der Gemeindeverwaltung, den Schulen und Kindergärten, Kirchliches, mudau aktiv, Vereine und Stiftungen (60 Seiten), Faschenaacht, Klassentreffen, Kunst und Kultur, Mudauer Persönlichkeiten, Wirtschaftsleben, Odenwälder Allerlei und schließlich noch die unvermeidlichen, aber auch interessanten Statistiken.

ImmobilienScout24

„Bei allem, was wir erarbeitet haben in diesem Werk, muss ich doch sagen, es hat jedem Einzelnen viel Spaß gemacht“, meinte Roland Grimm abschließend seiner Ausführungen. Ortsvorsteher Klaus Erich Schork überreichte die ersten Ausgaben des 400 Gramm schweren „m11“ mit seinen über 170 Berichten und über 240 Fotos an Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger sowie die Vertreter der Herausgeber-GbR, Alois Friedel (HVV) und Gernot Grimm (VöG), bevor er den zahlreichen Text- und Bildlieferanten, besonders dem sehr kurzfristig für Herbert Knapp eingesprungenen Christoph Müller, seinen Dank und ein dickes Lob aussprach, ebenso wie an die Sponsoren und das Redaktionsteam Manfred Grimm, Roland Grimm, Ernst Hauk, Gernot Hauk, Klaus Meixner, Christoph Müller, Thomas Müller, Willi Müller, Klaus Schork, Wilhelm Schwender und Marco Scheiwein, der auch für Layout, Satz und Druck verantwortlich zeichnete.

Wie der Ortsvorsteher bekannt gab, wird das Jahrbuch 2011 erhältlich sein in Mudau bei den Filialen von Volksbank Franken und Sparkasse Neckartal-Odenwald, den Tankstellen Aral und Avia, Gemeindeverwaltung, Scheiwein Mediengestaltung und Gasthaus „Zur Rose“, in Schloßau bei Kauftreff  Münkel und Gasthaus „Zum Hirsch“ und in Schloßau-Waldauerbach bei Grimm-Reisen sowie bei den jeweiligen Ortsvorstehern der Ortsteile und im Internet.

Außerdem werden diese 400 Gramm gesammeltes Wissen aus allen Mudauer Ortsteilen im Rahmen des Bürgerfestes L585 (NZ berichtete) am Sonntag druckfrisch auch am Stand des VÖG (Verein örtliche Geschichte Schloßau/Waldauerbach) zu erwerben sein.

Die Autoren und Herausgeber mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger. (Foto: Liane Merkle)

Infos im Internet:

www.Mudau-Jahrbuch.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: