Gründungswerkstatt der IHK ist Spitze

Ihklogonok

132.823 Seitenaufrufe im ersten Quartal 2012

Neckar-Odenwald. (ihk) Immer mehr Gründerinnen und Gründer in der Region nutzen die Internet-Werkstatt der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar. Allein im ersten Quartal 2012 wurden 132.823 Seiten aufgerufen. Mit der Besucherzahl liegt das IHK StarterCenter mit seiner Gründungswerkstatt ganz vorne in der Spitzengruppe der IHKs in Baden-Württemberg. „Wir haben einen echten Run von jungen Unternehmen auf unser innovatives Werkzeug“, freut sich IHK-Geschäftsführer Bernhard Kraft in Mosbach über die große Resonanz auch aus dem Neckar-Odenwald-Kreis. 

Werbung

Bei der Gründungswerkstatt handelt es sich um eine Online-Werkstatt, mit der Existenzgründer ihr Geschäftskonzept schrittweise erarbeiten können. „Treten Fragen auf können sich die Nutzer durch E-Learning informieren und weiterbilden“ betont Kraft. Sahnehäubchen der Gründungswerkstatt ist die Online-Beratung durch IHK-Gründungsexperten, die Fragen der Nutzer gezielt beantworten.


Für IHK-Geschäftsführer Kraft in Mosbach verbindet die Gründungswerkstatt damit die Vorteile der Internetseiten des IHK StarterCenter mit praxisorientierten elektronischen Lerneinheiten und persönlicher Beratung. „Die vielen kleinen Wegweiser der Gründungswerkstatt helfen Gründerinnen und Gründern auf dem Weg in die Selbstständigkeit“, freut sich IHK-Geschäftsführer Kraft. Er empfiehlt, für die Erstellung von Geschäftsplänen diesen modernen IHK-Service zu nutzen. „Die Navigation durch die Gründungswerkstatt ist kinderleicht und kostet zudem keinen Cent“, so Kraft. Die IHK Rhein-Neckar unterstützt und fördert mit diesem Service noch stärker Existenzgründungen in der Region.

Infos im Internet:

www.gruendungswerkstatt-rhein-neckar.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: