Per Volleyabnahme zu spätem Dreier

TSV Höpfingen II – TSV Krautheim  0:1

Höpfingen. (ro) Für den  Urlaub weilenden Coach Kim Schöne  betreute das Duo Uwe Todtenhaupt/Christoph Sauer das Heimteam beim heutigen Spiel in der Kreisliga Buchen gegen den TSV Krautheim.

Und beide sahen einen erwartet druckvoll agierenden Meisterschaftsanwärter. So scheiterte Heling in der 7. Minute nur knapp und dieser tauchte wenig später erneut gefährlich vor dem Gastgeber-Gehäuse auf. Entlastung für die Gelb-Blauen gab es zunächst nur selten, doch mit vorbildlichen Kampfgeist stemmten sie sich dem 92-Tore-Team entgegen. Mit Extra-Klasse  entschärfte TSV-Keeper Andre Kaiser in der 37. Minute Mwikalis Freistoßgeschoss und sicherte somit den 0:0-Halbzeitstand.


Gäste-Spielertrainer atmete in der 47. Minute wohl kräftig durch, nachdem  Heim-Offensivkraft Beckert aus bester Position Gästetorsteher Dries nicht überwinden konnte. Nun trauten sich die  engagierten Gastgeber auch mehr nach vorne, wenn auch Hermann, Nuber und insbesondere Takner immer wieder gefällige Offensivakzente auf der anderen Seite initierten. Es schien in Richtung Remis zu laufen, doch der eingewechselste Matkovski  hatte in der 87. Minute noch seinen Auftritt: Nach Eckball zirkelte er das Spielgerät per Volleyabnahme zum „späten Dreier“ ins  Netz.


Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: