Stutenmilchwochen haben begonnen

Waldbrunn. Nach dem die Waldbrunner Stutenmilchwochen am Samstag mit einem weiteren Candle-Light-Schwimmen starteten, fand heute beim Muttertagsfrühstück auf dem Kurgestüt Hoher Odenwald die offizielle Eröffnung statt. Da man heute auch das kasachische Frühlingsfest feierte, war eine Gruppe kasachischer Adoptivkinder mit ihren Eltern nach Mülben gekommen, wo sie nicht nur vom Chef der Stutenmilchfarm Hans Zollmann, sondern auch von Bürgermeister Klaus Schölch, dem Generalkonsul Akhat Alpysbayev, der Landtagsabgeordneten Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Grüne) sowie der Honorarkonsulin Dorothea Haller-Laible begrüßt wurden.

In seiner kurzen Ansprache ging Hans Zollmann auf die Geschichte des Kurgestüts Hoher Odenwald ein, während die Ehrengäste die Leuchtturmfunktion des landwirtschaftlichen Betriebs und dessen Produkt lobten. Von Waldbrunn aus, wurde Stutenmilch und die vergorene Variante „Kumys“ nicht nur im Odenwald, sondern in ganz Westeuropa bekannt gemacht.

Werbung


Um das Produkt und seine Bedeutung für die Region zu feiern, veranstalten Gastronomen, Tourismusanbieter, Bäcker, Metzger sowie unser Magazin in Kooperation mit dem Kurgestüt bereits die 3. Waldbrunner Stutenmilchwochen.

Das umfangreiche Programm bietet unter dem Motto „Stutenmilch, gutes Essen und Erholung“ noch bis zum 27. Mai viel Interessantes rund um das Thema Naturgesundheit. Höhepunkt ist das Stutenmilchfest am kommenden Sonntag auf dem Kurgestüt Hoher Odenwald.

468 Eroeffnung Stutenmilchwochen

Eröffnen die 3. Waldbrunner Stutenmilchwochen (von links): Hans Zollmann, Bürgermeister Klaus Schölch, Generalkonsul Akhat Alpysbayev, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel sowie die Honorarkonsulin Dorothea Haller-Laible. (Foto: Hofherr)

Infos im Internet:

www.stutenmilchwochen.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: