Viel los ums Mosbacher Hallenbad

Schwimmwettkämpfe im Wasser – Bücherrausch an Land

DLRG-Büchermarkt: Großer Andrang herrschte beim 1. DLRG-Bücherflohmarkt im Mosbacher Hallenbad. (Foto: pm)

Werbung

Mosbach. (ms) Viel geboten war am letzten Aprilwochenende rund um das Mosbacher Hallenbad. Mit Jahreshauptversammlung, Schwimmwettkämpfen, Spielstraße und Bücherflohmarkt waren die ehrenamtlichen Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Mosbach sehr gefordert – wurden aber mit erfolgreichen Veranstaltungen belohnt.


Wie jedes Jahr zum Ende der Hallenbadsaison bewiesen rund 50 Kinder und Jugendliche ihr Können im Wasser. In Altersgruppen von 6 bis 18 Jahren traten sie gegeneinander an und kämpfen im Wasser um eine Platzierung.

Sehr zufrieden waren die Wasserretter auch mit der Resonanz auf ihren ersten Bücherflohmarkt. Überwältigt von der Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger aus der Region Mosbach konnten in den Vorräumen des Hallenbades rund 4000kg Bücher angeboten werden. Darunter waren alte Klassiker, aktuelle Bestseller und viele Fach-, Sach- und Kinderbücher. Am Abend war klar, das sich der Aufwand für die Wasserretter gelohnt hat. Mit über einer halben Tonne Verkaufserfolg können sich die Lebensretter um Einsatzleiterin Heike Ostant nun auf neue Ausrüstung für den Wasserrettungsdienst freuen.


Eingeläutet wurde das Wochenende am Freitag Abend durch die ordentliche Jahreshauptversammlung, bei der Achim Brück, 1. Vorsitzender der Mosbacher Lebensretter, auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken konnte: So erinnerte Brück an die Badischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen, den Rettungswachdienst am Breitenauer See oder die Wasserrutsche beim Mosbacher Parkfest. Brück bedankte sich aber auch ganz besonders bei den vielen Helfern im Hintergrund die die regelmäßige Ausbildungsarbeit, den Wasserrettungsdienst oder die Jugendarbeit am Laufen halten.

 DLRG Abschlusschwimmen

Die siegreichen Teilnehmer des DLRG Abschlusschwimmen mit Ihren Trainern. (Foto: pm)

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

3.000 Euro für Frauen- und Kinderschutzhaus

Anonyme Stifterin unterstützt Förderverein […]

Werbeanzeigen