FC Donebach siegt schmeichelhaft

Logotsvhoepfingen

TSV Höpfingen II – FC Donebach   0:1

Höpfingen. (ro) Die Gelb-Blauen wollten ihren Coach Kim Schöne bei dessen letztem Heimspiel mit Zählbaren belohnen und sie taten das mit Herzblut. Belohnt  wurden sie allerdings nicht. Stark hatte der ambitionierte FC mit Offensivakzenten durch Hört, Walz und Halli begonnen. Die Gäste atmeteten aber auch erstmals kräftig durch, als der viel versprechende Vorstoß von TSV-Akteur Eiermann folgenlos blieb. Und sie konnten gar bald jubeln: Nach einem Eckball landete das Spielgerät zum 0:1 im Netz. Das Missgeschick hemmte die TSV-Elf nicht, wenn auch zunächst Walz dem Heim-Keeper Stöckel prüfte. Noch vor der Pause hatte Brauns Offensiv-Aktion eine lange Drangphase – bis weit in die zweite Spielhälfte reichend – eingeläutet.


So musste FC-Torwart Höchstleistung bei Beckerts Kopfball erbringen, und die Schnetz/Hemberger-Truppe konnte sich erst wieder in der Schluss-Viertelstunde kurzfristig vom TSV-Druck befreien. Dann stürmten erneut die Gelb-Blauen: Der eingewechselte Kim Schöne dirigierte geschickt und Christof Sauer, ebenfalls frisch im Team, zauberte elegant. Doch ein Happy End blieb im versagt. Die faire Gäste-Chef-Etage  stellte nach Schlusspfiff klar:“Ein schmeichelhafter Sieg!“


Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: