HVV und JSSS spendieren Wasserspielzeug

von Liane Merkle

Mudau. „Heimat ist dort, wo das Herz schlägt – und das ist für den Heimat- und Verkehrsverein nun mal in Mudau“, so Hans Slama als Vertreter des HVV im Rahmen der Einweihungsfeierlichkeiten eines Wasserspielgerätes auf dem großen Spielplatz in Nachbarschaft der Odenwaldhalle.

Werbung

Der Verein engagiere sich hauptsächlich für kulturelle Dinge, und in diesem Zusammenhang wolle man auch dem demographischen Wandel gerecht werden. Darum habe man die Idee von Christoph Müller zur Anschaffung eines speziellen Spielgeräts für den Spielplatz, den sein Vater Kurt noch in seiner Ortsvorsteherzeit maßgeblich initiiert hatte, sehr gerne aufgegriffen.


// ]]>

Da diese Spielgeräte finanziell für einen Verein allein kaum zu schultern seien, habe man sich die Joachim-und-Susanne-Schulz-Stiftung (JSSS) gewandt mit der Bitte um Fördermittel, die dankenswerterweise fast umgehend gewährt worden waren. Ein weiteres Dankeschön von Hans Slama ging an den Bauhof der Gemeinde Mudau mit Lothar Schmitt an der Spitze, Willy Kraft für die umfangreichen ehrenamtlichen Streicharbeiten sowie an die vielen Helfer beim Aufbau.

Diesem Dank schlossen sich Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger für die Gemeinde und Walter Thier für den Ortschaftsrat nahtlos an, das das neue Wasserspielgeräte als absolute Bereicherung für den Spielplatz sahen.

Die anwesenden Kinder demonstrierten schon währen der Übergabe, wie viel Spaß sie an dem Spiel mit Matsch, Sand und Wasser haben. Kurt Müller freute sich als Ortsvorsteher a.D., dass endlich ein Wasserspielgerät installiert werden konnte, das auch funktioniert.


// ]]>

Und Hubert Wagner, Vorsitzender der JSSS – oder wie Hans Slama ergänzte „sJSSS“ für segensreiche Joachim-und Susanne-Schulz-Stiftung – wusste aus eigener Erfahrung als vierfacher Großvater zu berichten, dass ein Spielplatz ohne Wasser kein richtiger Spielpatz ist. Um so schöner fand er die Tatsache, dass der Satzungszweck der JSSS glücklicherweise sehr breit gefächert ist. 

500Spielplatz

(Foto: Liane Merkle)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: