Bestürzung über den Tod Dr. Jumels

22539 226

(Foto: LRA)

Mosbach/Buchen. (lra) Der Geschäftsführer der Neckar-Odenwald-Kliniken, Andreas Duda, und die gesamte Belegschaft sind nach wie vor sehr bestürzt und voll Trauer über den Tod von Chefarzt Dr. Philippe-Maurice Jumel, der nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 54 Jahren verstorben ist.

„Wir vermissen Dr. Jumel, der ein sehr erfahrener und verdienter Arzt war, sowohl im medizinischen, aber besonders auch im menschlichen Bereich“, erklärt Andreas Duda, der aber gleichzeitig betont, dass die medizinische Versorgung an beiden Standorten  sichergestellt sei: „Bis ein Nachfolger für Dr. Jumel  gefunden ist, wird der ebenfalls sehr erfahrene Leitende Oberarzt Dr. Rainer Merkel, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, die kommissarische Leitung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie übernehmen.“

Die Ausschreibung der Chefarztstelle wird in den nächsten Tagen erfolgen. Zielsetzung ist, bis zum 01. Oktober eine kompetente, erfahrene und innovative Nachfolge geregelt zu haben. Die Trauerfeier für den allseits hoch geschätzten Mediziner findet am Mittwoch, den 13. Juni, um 15:00 Uhr auf der Wiese der Heidersbacher Mühle statt.


 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]