Mit „Wechseltrick“ Bares ergaunert

Mosbach. Mit dem sogenannten „Geldwechseltrick“ hat ein unbekannter Täter am Freitagmorgen in der Mosbacher Fußgängerzone Geld von einem Rentner erbeutet. Gegen 09.00 Uhr wurde der Rentner im Bereich Hauptstraße/Schmelzweg von einem Unbekannten angesprochen und darum gebeten, ihm eine 2-Euro-Münze zu wechseln.

Als der Rentner seinen Geldbeutel herausholte um nach Wechselgeld zu suchen, nahm ihm der Unbekannte den Geldbeutel aus der Hand um bei der Suche behilflich zu sein. Nachdem der Täter den Geldbeutel wieder ausgehändigt hatte und der Rentner einkaufen wollte, musste er feststellen, dass mehrere Geldscheine fehlen. Bei dem unbekannten Täter handelt es sich um einen etwa 30-jährigen, ca. 165 cm großen Mann mit untersetzter Figur, schwarzen kurzen Haaren und dunklem Teint.


Er sprach gebrochen deutsch. Der Mann war höflich und machte einen gepflegten Eindruck. Wem der Mann aufgefallen ist oder Hinweise auf diesen geben kann wird gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

 Gerade ältere Menschen werden immer wieder Opfer derartiger Straftaten. Um sich bzw. sein Eigentum zu schützen, sollten Geldwechselwünsche von Fremden abgelehnt werden. Sinnvoll kann es sein, bei einem Ansprechen durch Fremde und einem Geldwechselwunsch sofort die Polizei zu verständigen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: