Waldbrunner Flieger siegen überlegen

LSV Hoher Odenwald startet ins Internet

Die Waldbrunner Segelflieger präsentieren sich seit wenigen Tagen auch im Internet. (Screenshot: Hofherr)

Waldbrunn. (pg) Beim Pfingst-Wettbewerb der Segelflieger in Sinsheim haben die beiden jungen Piloten des Luftsportvereins Hoher Odenwald, Jannis Kübler und Lennart Pioch, einen überlegenen Sieg eingeflogen.

Bei dem jährlich stattfindenden Wettstreit hatten sich in diesem Jahr 12 Mannschaften aus dem gesamten nordbadischen Raum angemeldet. Den Fliegern wurden täglich neue Aufgaben gestellt, die vor allem von Wetterlage und thermischen Verhältnissen abhängig waren.


In der Regel werden Dreiecksstrecken geflogen, die mehrere hundert Kilometer lang sein können. Dabei bekommt die schnellste Mannschaft oder die mit der weitesten Distanz die höchste Wertung.

An den vier Wertungstagen wurden Wendepunkte in Würzburg, Dinkelsbühl und im Schwarzwald angeflogen. Die beiden Waldbrunner Piloten behaupteten bei den Flügen, die bis zu sieben Stunden dauerten, immer vordere Platzierungen.

Am Ende lag das Team Jannis Kübler/Lennart Pioch mit 1.750 Punkten souverän auf dem 1. Platz. Das zweitplatzierte Team hatte 200 Punkte Rückstand.

Künftig können Interessenten sich auf der neuen Internetseite des Waldbrunner Segelflieger informieren. Unter www.lsv-hoher-odenwald.de  haben die Luftsportler alle Informationen rund um das Thema „Segelfliegen“ zusammengestellt. Dort gibt es auch Infos über Möglichkeiten, selbst den Pilotenschein zu erwerben.

468 Siegreiche Piloten

Aus den Händen von Sinsheims Alt-Oberbürgermeister Helmut Beck (li.) erhielten die Waldbrunner Piloten Jannis Kübler (2.v.re.) und Lennart Pioch (re.) Urkunden und einen Wanderpokal. (Foto: Rudolph Zimmermann)

Infos im Internet:

www.lsv-hoher-odenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: