Für das Landratsamt endete eine Ära

Fuer LRA endete Aera

(Foto: LRA)

Sindolsheim. (lra) Mit Volker Zänger (Mosbach-Neckarelz) und Markus Appenzeller (Fahrenbach) gehen zwei langjährige und äußerst verdiente Mitarbeiter des Landratsamtes des Neckar-Odenwald-Kreises in den Ruhestand.Im Rahmen der letzten Kreistagssitzung in Sindolsheim würdigte Landrat Dr. Achim Brötel die vielfältigen Verdienste der beiden Kreisverwaltungsdirektoren.

„Mit Ihnen geht auch für das Landratsamt eine Ära zu Ende. Sie haben auf zentral wichtigen Zukunftsfeldern die Arbeit der Landkreisverwaltung ganz entscheidend geprägt. Dafür danke ich Ihnen ganz persönlich, aber auch im Namen des Kreistages und aller Bediensteten des Landratsamts“, so der Landrat.


Volker Zänger, der sich urlaubsbedingt entschuldigen ließ, hat über viele Jahre als Fachbereichsleiter die Themen Strukturentwicklung mit Kreisentwicklung, Kommunales sowie Straßen und Verkehr voran getrieben und war ein wertvoller und gefragter Ratgeber vor allem der Bürgermeister im Kreis.

Markus Appenzeller hat sich als Zängers Stellvertreter insbesondere um die Kreisentwicklung und den Öffentlichen Personennahverkehr gekümmert und war bekannt und geschätzt für seine große Sachkenntnis und seinen Sinn für pragmatische Lösungen.


© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]