Jugendkapelle Höpfingen im Partnerlandkreis Görlitz

Kontakt zum Musikverein Löbau, Auftritt beim Altstadtfest Görlitz

von Kerstin Berberich


(Foto: privat)

Höpfingen. Bereits zum zweiten Mal gastierte die Jugendkapelle Höpfingen mit 45 Musiker/innen und Begleitpersonen unter der Regie von Dirigentin Kerstin Berberich in Görlitz. Die Einladung erfolgte durch die Stadt Görlitz. Der Kontakt entstand vor drei Jahren über den aus Buchen stammenden Benedikt Hummel von der Kulturgesellschaft Görlitz und Landrat Dr. Achim Brötel.

Bevor die Musikerinnen und Musiker den östlichsten Landkreis Deutschlands erreichten, legten sie in Dresden eine Zwischenstation ein. Bei einer so genannten „Peekaboo-Schnitzeljagd“ eroberten die Höpfinger Sachsens Landeshauptstadt – auch liebevoll „Elbflorenz“ genannt – und lernten so die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Entdeckerisch zeigten sich die Kinder und Jugendlichen als es galt, mit Hilfe kleiner Hinweise das nächste Ziel zu erreichen und dort neue Aufgaben zu lösen. Die Schnitzeljagd führte durch die Historische Altstadt zur Frauenkirche, Semperoper, Zwinger, Neumarkt, Stallhof und Fürstenzug, Residenzschloss, den Goldenen Reiter und viele andere Sehenswürdigkeiten.

Am Spätnachmittag erreichen die Jungmusiker ihr Übernachtungsquartier – die Turnhalle der Mittelschule am Fischmarkt in Görlitz. Am Abend stand der Besuch des traditionellen Altstadtfestes in Görlitz auf dem Programm.



Der Samstag stand ganz im Zeichen des Partnerschaftsgedankens. Neu geknüpfte Kontakte führten die Teilnehmer nach Löbau – etwa 25 km von Görlitz entfernt. Dort verbrachten die Jugendliche mit den Jungmusikern der Bergmusikanten Löbau einen erlebnisreichen Tag. Bestens vorbereitet durch das dortige Vorstandsteam um den 1. Vorsitzenden Jörg Krause und der Höpfinger Dirigentin Kerstin Berberich trafen sich die Höpfinger und Löbauer Musikanten zu einer Wanderung auf den Löbauer Berg. Nach etwa einstündigem Aufstieg erreichten sie den einzigen gusseisernen Aussichtsturm Europas. Nach einer kurzen Mittagspause bestiegen die Wanderer  den 28m hohen Turm und wurden mit einem herrlichen Rundumblick über die schöne Oberlausitz belohnt.

In Löbau zurück stießen weitere Musikanten aus Löbau hinzu und nach Absprache der beiden musikalischen Leiter fand auf dem Kulturgelände ein spontanes Konzert statt, bei dem die beiden Kapellen sogar gemeinsam ein paar Stücke zu Gehör brachten. Nach Überreichung der Gastgeschenke – einen eigens gebrannten Höpfinger Musikerschnaps und die neue CD der Trachtenkapelle – bewahrheitete sich beim gemeinsamen Grillen der Titel der CD einmal mehr: „Musik macht Freu(n)de“. Dirigentin Kerstin Berberich bedankte sich beim Löbauer Vorsitzenden, Jörg Krause, für die wunderbare erste Begegnung und lud die Kapelle zu einem Gegenbesuch in Höpfingen ein. Auch die Löbauer machten keinen Hehl daraus, dass dies ein Anfang einer wunderschönen Partnerschaft sein könnte.

Am Sonntag spielte die Jugendkapelle auf dem Altstadtfest am Obermarkt zum Frühschoppen auf. Die Jungmusiker waren begeistert von der riesigen Bühne und der professionellen Bühnentechnik. Die Begeisterung übertrug sich auch auf ihren Auftritt. Nach einem kurzen Soundcheck wussten sie das Publikum zu begeistern. Dirigentin Kerstin Berberich gab zwischen den Musikstücken Einblicke in die Odenwälder Heimat und stellte die Kapelle vor. Viele begeisterte Zuschauer lauschten dem knapp 1,5 Stunden dauernden Frühschoppen und sparten nicht mit Applaus. Danach hieß es Abschied nehmen, aber mit dem festen Vorhaben, den langen Weg nach Görlitz und Löbau bald wieder aufzunehmen.


Flirten, Chatten & Freunde treffen

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: