Gertrud Demel zur Ehrenvorsitzenden ernannt

Reitclub Hoher Odenwald Waldbrunn (RCHO) feiert 30-jähriges Bestehen

500 Ehrenvorsitzende RC Hoher Odenwald

Für ihre Verdienste wurde Gertrud Demel (re.) zur Ehrenvorsitzenden des RC Hoher Odenwald ernannt. Vorsitzende Gudula Simon überreicht die entsprechende Urkunde. (Foto: Hofherr) 

Waldbrunn. In familiärer Atmosphäre feierte der Reitclub Hoher Odenwald Waldbrunn (RCHO) in der Reiterhalle in Strümpfelbrunn am Sonntag sein 30-jähriges Bestehen.

Der Vormittag gehörte ganz den Reiternachwuchs des Vereins, präsentierten doch die 50 Kinder und Jugendliche, die derzeit von RCHO-Trainern ausgebildet werden, in verschiedenen Kategorien ihr Können. Den Auftakt machten die jüngsten Reiter in der Führzügelklasse. Es folgte eine E-Dressur-Vorführung bevor die interessierten Zuschauer einer Springprüfung beiwohnen durften. Höhepunkt in der Reithalle war der Auftritt der erfolgreichen Westernreiterin Nicola Wissenbach, die sich als mehrfache Deutsche Meisterin nicht nur auf nationaler Ebene einen Namen machte, sondern als amtierende Vize-Europameisterin auch international bekannt ist. Mit speziell ausgebildeten Pferden präsentierte sie verschiedene Disziplinen aus dem Bereich des Westernreitens.




Nach dem Mittagessen im Reitercasino, ließ die ehemalige Vorsitzende Gertrud Demel 30 Jahre Vereinsgeschichte Revue passieren. Dabei verzichtete sie bewusst auf eine Aufzählung prägnanter Daten, ging vielmehr mit Anekdoten und Erinnerungen auf das Zwischenmenschliche ein, das einen Verein ausmacht. Ließ dabei das Miteinander in den Vordergrund treten, erinnerte an den Zusammenhalt der einzelnen Personen, die den Erfolg des Reitclubs Hoher Odenwalds ausmache. So wusste sie zu berichten, dass man mit elf Gründungsmitgliedern im Jahr April 1982 zusammen gekommen sei, um nur wenige Monate später Einweihung der damaligen Reitanlage feiern zu dürfen. Auch das Miteinander zwischen den örtlichen Vereinen sei so stark ausgeprägt gewesen, dass daraus das Weihnachtliche Dorffest entstanden ist. Mit wechselseitigen, heiteren Auftritten auf den jeweiligen Festivitäten habe man nachhaltig Dorfgeschichte geschrieben, berichtete Demel. So sei man anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Reitclubs von den Mitgliedern des TSV Strümpfelbrunn mit Hafer aufgewogen worden. Beim Gegenbesuch sei man dann mit dem Pferd Rambo beim TSV aufgetreten. Als Chor habe man sich beim Jubiläum des MGV Strümpfelbrunn versucht. Das Ergebnis sei so erheiternd gewesen, dass man noch heute gerne daran zurückdenke, während die ganzen Grußworte längst vergessen seien. Zum 10-jährigen Jubiläum habe man darüber hinaus den ersten Kindernachmittag organisiert, bei dem der damalige Bürgermeister Hauck und sein Kobersdorfer Kollege Fuchs einen denkwürdigen Auftritt hatten. Die Teilnahme an Waldbrunner Faschingsumzügen und die intensiven Einsätze bei der Schaffung des früheren Dressurplatzes waren weitere Erlebnisse, die den Verein lebendig machten, so Gertrud Demel.

1993 fand dann das erste Reitturnier mit Springwettbewerben der B- und C-Kategorie statt. Zwei Jahre später begann die Suche nach einem geeigneten Gelände für eine neue Reitanlage. Doch Pferde-Allergien potenzieller Nachbarn oder deren Furcht vor Fliegen auf der Kaffeetafel standen der Realisierung an einigen Standorten entgegen. Nach sechsjähriger Suche war man dann zwischen Winterhauch-Schule und Katzenbuckel-Therme fündig geworden. Nach dem Spatenstich am 30. November 2002 (wir berichteten) und der Überwindung zahlreicher Widrigkeiten, wie starkem Frost und heftigen Regenfällen, war man auch durch den Großeinsatz vieler Vereinsmitglieder, die teilweise ihren ganzen Jahresurlaub einbrachten, die Wochenende auf der Baustelle verbrachten sowie Tag und Nacht aktiv waren, soweit fertig, dass man am 28./29. Juli 2002 mit vielen Gästen Einweihung feiern durfte (wir berichteten).

ImmobilienScout24

In den drei Jahrzehnten habe man sich immer zum Ziel gesetzt, den Nachwuchs zu fördern und einzubinden. Dass nun zum Jubiläum viele Reiterinnen und Reiter gekommen seien, die schon als Kinder auf der Reitanlage unterwegs waren, zeige, dass man nicht nur mit der tollen Reitanlage, sondern auch mit der Nachwuchsförderung erfolgreich gewesen sei. Immerhin seien es Menschen, die einen Verein ausmachen. Abschließend wünschte Getrud Demel dem aktuellen Vorstand weiterhin soviel Erfolg wie in den zurückliegenden 30 Jahren.

Nachdem die ehemalige Vorsitzende die Geschichte des RCHO mit Geschichtchen hat lebendig werden lassen, übernahm die amtierende Vorsitzende Gudula Simon die Aufgabe, langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein auszuzeichnen. Höhepunkt war dabei, die Ernennung von Gertrud Demel zur Ehrenvorsitzenden. Darüber hinaus wurde die langjährige Vereinschefin für ihre 30-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Auch Marco Zwickl, Urusla Zwickl, Alexandra Walter und Karl Wieder wurden für 30 Jahre im RCHO geehrt. Seit 25 Jahren sind Hans-Jügen Haas und Jutta Spegg dabei. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurde Vera Meiser ausgezeichnet. 15 Jahre gehören Marco Haas, Sonja Hambsch, Nadine Schlemmel, Rebecca Hagendorn, Teresa Hagendorn und Inga Füßmann dazu. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Neukirchner, Lena Weis, Amelie Backfisch, Alexandra Löb-Backfisch, Ulrike Naumann, Karin Schölch, Hansjörg Schlemmel, Martina Schlemmel und Stefan Schlemmel geehrt.

500 Ehrungen RC Hoher Odenwald

Die geehrten Vereinsmitglieder mit der Vorsitzenden Gudula Simon im Reitcasino. (Foto: Hofherr) 

Infos im Internet:

www.rcho.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: