SV Dielbach feiert wichtigen „Dreier“

Logosvdielbach

SV Waldmühlbach – SV Dielbach  3:4

Waldmühlbach/Dielbach. (hd) Ein hochverdienter, am Ende dennoch ein glücklicher Sieg gelang der Mannschaft des SV Dielbach in Waldmühlbach.

Gleich zu Beginn standen die Torhüter im Mittelpunkt. In der 3. Min. schlug Alessio Nocco einen Eckball von rechts vor das Tor und der Torwart klatschte den Ball knapp hinter die Linie zum 0:1. Gleich nach dem Anstoß führte der Angriff von Waldmühlbach zu einem Elfmeter, als Torhüter Thomas Zebrowski den Waldmühlbacher Stürmer weit draußen auf der rechten Seite beim Abwehrversuch zu Fall brachte. Mike Münch glich zum 1.1 aus. Danach standen die Einheimischen sehr tief in der Abwehr, ließen den SVD das Spiel machen und warteten auf Konter. Bei einem Kopfball von Tobias Krahl aus kurzer Entfernung reagierte der Torhüter glänzend (12. Min.). Auf der anderen Seite rettete Thomas Zebrowski durch eine Fußabwehr nach einem Schuss von Michael Steinbach (22. Min.). Kurz darauf wurde Steffen Bißdorf auf rechts schön freigespielt, sein Querpass konnte vom Abwehrspieler abgefangen werden und erreichte nicht den einschussbereiten Tobias Krahl. Dielbach erhöhte nun den Druck und erspielte sich zahlreiche Chancen. Die beiden besten vereitelte der Torwart, der einen Schuss von Dominic Schulz von der Strafraumgrenze nach schönem Dribbling zur Ecke (37. Min.) lenkte und einen Schuss von Alessio Nocco glänzend parierte. (42. Min.). Dazwischen scheiterte Michael Steinbach nach eim Ballverlust der Gäste erneut an Thomas Zebrowski.




In der zweiten Hälfte zog sich Waldmühlbach mit allen Mannen noch weiter zurück und nur Michael Steinbach war vorne zu finden, der allerdings sorgte immer wieder für Gefahr bei Kontern. Die Dielbacher versuchten permanent die längst fällige Führung zu erzielen, aber Schüsse, Flanken, Freistöße blieben allesamt in der Abwehr hängen oder landeten beim Torhüter. So kam es wie so oft. Bei einem der wenigen Angriffe der Einheimischen gab es einen Eckball und Michael Steinbach kam im Fünf-Meter-Raum freistehend zum Kopfball und erzielte das 2:1 (62. Min.). Die Angriffsbemühungen der Dielbacher Mannschaft wurden aber doch noch belohnt. Der kurz zuvor eingewechselte Martin Lück sorgte mit einem trockenen Flachschuss neben den Pfosten für den Ausgleich zum 2:2 (70. Min.). Der SVD setzte sofort nach und konnte das 2:3 nachlegen (72. Min.). Tobias Baumbusch traf überlegt in den Winkel über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Keeper. Die Chance zur Vorentscheidung vergab Steffen Bißdorf, als sein Schuss von halbrechts knapp am Tor vorbei ging (75. Min.). Besser machte es wiederum Michael Steinbach, der nach einem Abwehrfehler den Ball mit einem Schlänzer am Torhüter vorbei zum 3:3 einschoss (84. Min.). Schon in der Nachspielzeit sicherte Thomas Zebrowski das Unentschieden mit einer Klasse Parade nach einem strammen Schuss. Als Emir Sigin im Strafraum umgestoßen wurde und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschieden hatte, war es Marco Leitloff, der die Nerven behielt und zum 3:4 verwandelte (94. Min.). Unmittelbar danach war Schluss und die Spieler und mitgereisten Zuschauer konnten einen wichtigen Dreier feiern.

Das nächste Spiel bestreitet der SV Dielbach am Sonntag, 18. November, zu Hause gegen den TSV Schwarzach.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: